JACKFRUIT CURRY | POLOS CURRY

am

Aus Nachbars Garten
habe ich mir eine kleine, unreife Jackfrucht geholt. Die Nachbarn sind bereits vor einiger Zeit sang- und klanglos verschwunden, haben ihre Wellblechhütte zurückgelassen.

JackfruchtBaumDer Jackfruchtbaum
hängt voller Früchte, es sind mehrere Dutzend, fallen zum Teil bereits ab. Niemand kümmert sich darum.
Jackfrucht ist von einer Schale mit kleinen Noppen umgeben, sieht dadurch ein bisschen wie Durian aus, hat aber damit nichts zu tun.

In Sri Lanka
sind die kleinen, unreifen Jackfrüchte als «Polos» bekannt, zubereitet werden sie mit Geflügelfleisch verglichen.

Nun wächst natürlich
nicht in jedem Nachbarsgarten ein Jackfruchtbaum. Die jungen Früchte gibt es aber auch als Konserve in Asien-Geschäften: «Baby Jackfruit» oder eben «Polos».

JackfruitCurryPOLOS CURRY | JACKFRUIT CURRY

ceylonesische Küche
2 Portionen als Hauptmahlzeit

Einkaufsliste zum Ausdrucken

1 kleine, frische Jackfrucht unreif, ca. 600 g
……oder
300 g junge, unreife Jackfrucht aus der Dose (Baby Jackfruit)

Jackfrucht_StepsFRISCHE JACKFRUCHT:
……Arbeitsfläche mit Klarsichtfolie abdecken, Messer und Hände ölen (wegen klebrigem Saft).
……Frucht in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Schale entfernen. Scheiben halbieren, Strunk in der Mitte entfernen, 1,5 cm gross würfeln (= ca. 300 g).
……Waschen, abtropfen lassen.

1 TL Kurkumapulver
2 TL Salz
……mit den Würfeln mischen, mit Wasser bedecken, aufkochen. Nicht ganz zugedeckt ca. 15 Minuten weichgaren.
……In einem Sieb abtropfen lassen.

……oder
JACKFRUCHT AUS DER DOSE:
……ebenfalls würfeln, das Fleisch ist bereits gegart.
……1 TL Kurkumapulver zur Curry-Mischung geben.

JackfruitCurry_MeP.jpgBEREITSTELLEN:
1 kl. Tomate (75 g) [ich hatte Cherrytomaten]
……schälen, würfeln.

1–2 Zweige Curry-Blätter
……die Blättchen abstreifen.

CURRY-MISCHUNG:
1/2 TL Korianderkörner
1/2 TL Kreuzkümmel, ganz
1/4 TL Anissamen
4 Kardamomkapseln, ausgelöste Samen
……leicht trocken rösten, dann in einer Reibschale fein mahlen (= ca. 1/2 EL).

5 Nelken
5 cm Zimtstange
……dazulegen.

30 g Schalotten, in Lamellen
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 daumengrosses Stück Ingwer, gehackt
1 Chilischote, entkernt, gehackt
……zusammen beiseitestellen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

ZUBEREITEN:
1 EL feines Kokosnussöl (oder Reisöl)
……Gewürze kurz anziehen, bis sie zu duften beginnen.
……Schalotten & Co. beifügen, mitdünsten, bis sie leicht Farbe annehmen.
……Tomaten und Curry-Blätter beigeben, kurz mitdünsten, bis die Tomaten zerfallen.
……Vorbereitete Jackfrucht und wenig Wasser dazugeben, aufkochen.

50 ml Kokosmilch
……beigeben, aufkochen.

Salz
wenig Limettensaft (siehe Tipp!)
wenig Zucker
……abschmecken.

……Mit Reis servieren.

3d073-chili_1 wenig scharf

Tipps:

  • anstelle von Kreuzkümmel, Koriander und Anis kann auch 1/2–1 EL Curry-Pulver verwendet werden. Das einzigartige Aroma der selbst gemachten Curry-Mischung mit gerösteten Gewürzen bleibt dann allerdings aus
  • wer keine frischen Curry-Blätter auftreiben kann – in indischen Geschäften mit Frisch-Gemüse – sollte sie einfach weglassen. Getrocknete Blätter sind kein guter Ersatz: sie haben leider praktisch kein Aroma
  • in der ceylonesischen und südindischen Küche wird als leichtes Säuerungsmittel gelegentlich ein Stückchen «Goraka» mitgekocht. Es handelt sich um die Mangostanen-ähnliche Frucht der Gattung «Garcinia» in getrockneter Form. Etwas Tamarinden-Extrakt oder Limettensaft kann gut als Ersatz verwendet werden

Rice & Curry
ist das Nationalgericht von Sri Lanka. Es handelt sich dabei allerdings nicht um ein einzelnes Gericht: die Vielfalt der verschiedenen Currys ist fast unermesslich.
Reis gehört immer dazu: vom Langkorn-Basmati bis zum «Samba»-Rundkornreis reicht die Auswahl. Er wird stets in die Mitte eines grossen Tellers gehäuft, die einzelnen Curries werden rundherum platziert.
Pappadums, Sambals, Chutneys und Pickles sind unverzichtbare Begleiter, auch wenn dies in den entsprechenden Rezepten nicht immer erwähnt wird.

Weitere Rice & Curry Gerichte:
Chicken-Curry
Malu Miriss (gefüllte Peperoni mit Thunfisch)
Meatball-Curry (Geflügelbällchen in Kokossauce)
Katta Sambal

Zur Information
In Java wird aus jungen Jackfrüchten «Gudeg» zubereitet. Neben Gewürzen werden dem Gericht Teak-Blätter oder Schwartee-Beutel zugefügt, um der Jackfrucht eine Fleisch-ähnliche Farbe zu verleihen.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s