KÜRBIS-TARTE

Für die zartschmelzende Füllung dieser Tarte habe ich Kürbis im Ofen gegart und Kokosmilch mit Ingwer und Pandanus-Blättern aromatisiert. Wer keine Blätter bekommt, kann – neben Ingwer – auch eine Zimtstange verwenden.

HOW MOG

Vom Sonntagsmarkt in Talad yai (Alt-Takuapa) habe ich mir stets gerne «How mog» mitgenommen. Im Moment findet der Markt jedoch nicht statt, in Corona-Zeiten fehlt es vielen an Geld und Touristen gibt es grad gar keine.
Also bereite ich «How mog» eben selber zu: es ist eine Art Flan, der in Bananenblättern dampfgegart wird. Die Zubereitung ist denkbar einfach und wenn ich mal keine Zeit habe, ein paar Körbchen aus Bananenblättern zu falten, nehme ich kleine Soufflé-Förmchen.

MAISSÜPPCHEN MIT SOFRITO

Ein Süppchen aus leicht gerösteten Maiskolben, mit Kokosmilch anstelle von Rahm.
Als Topping habe ich mich für – ursprünglich spanischen – Sofrito entschieden, ein bisschen asiatisch adaptiert!

ERDNUSS-NUDELN

Erdnüsse sind eigentlich gar keine Nüsse, sondern Kerne einer Hülsenfrucht.
Mit Kokosmilch, Erdnussbutter und Basilikum entsteht eine leuchtend grüne Sauce, die mit gerösteten Erdnüssen und Sprossen ein leckeres Nudelgericht ergibt.
Kann warm oder auch kalt serviert werden.

SATEH BALI

Jaaaa, diese balinesischen Spiesschen!
Sie gehören zur Kultur in Bali. Einfach köstlich!
Entweder mit Rind, Lamm oder Huhn.
Köstlich auch die Vorbereitung, denn bereits bei der Zubereitung der Würzpaste kommen paradiesische Gefühle auf: das Zusammenspiel von Zitronengras, Gewürzen und Melisse lässt auf Hochgenuss schliessen!

CORNETS

Wie fein selbstgemachte Glacé schmeckt, brauche ich eigentlich nicht zu erwähnen. Wer einen weiteren Höhepunkt setzen möchte, serviert das Eis mal in einer Waffel-Tüte!