OKRA «SICHUAN»

Wer den Geschmack von Okras mag – vergleichbar mit grünen Bohnen – aber bisher daraus kein schleimiges Gemüsegericht der delikaten Schoten auf dem Teller haben mochte, kann sich an diese Zubereitung halten: hier werden Okraschoten als Ganzes zunächst kurz blanchiert, was die Schleimproduktion weitgehend verhindert, dann mit einer Sauce aus gewürztem Öl, Sichuanpfeffer und Sesam-Paste angerichtet.

APFEL­PUDDING­KUCHEN MIT STREUSELN

Derzeit mein liebster Apfelkuchen!
Er ist einfach zu backen, enthält wenig Zucker, jedoch viel Äpfel und es braucht lediglich EINEN Teig für Boden und Streusel, der ausserdem ruck-zuck zubereitet ist.
Puddingpulver? Brauchen wir dafür nicht zu kaufen. Wer es noch nicht gemerkt hat: es besteht lediglich aus Stärke, etwas Zucker, Farbe und (meist künstlichen!) Aromen.

OKRASCHOTEN MIT TOMATEN

So gehen Okras!
Wer den Geschmack von Okras mag – vergleichbar mit grünen Bohnen – aber bisher daraus kein schleimiges Gemüsegericht der delikaten Schoten auf dem Teller haben mochte, kann sich an diese Zubereitung halten: hier werden Okraschoten als Ganzes gebraten und erst danach mit kurz gegarten und lecker gewürzten Tomatenwürfeln angerichtet.

SCHOKOLADEN­PUDDING-TORTE

Eiskalt und schokoladig kommt diese Pudding-Torte daher!
Das wunderbare Schokoladenaroma steht und fällt mit der verwendeten Schokolade. Tatsache ist: nur die beste Qualität ist gut genug.
Selbst wenn Schokolade warm als köstlichstes Erlebnis empfunden wird, kann man sich dieser eisgekühlten Version kaum entziehen – wo bliebe denn sonst das ganze Schokoladeneis?!

AUBERGINEN-PILZ-PASTETE

Mit Filoteig entsteht eine knusperzarte Teighülle. Zusammen mit einer Joghurt-Sauce ergibt diese Art Pastete ein leichtes Hauptgericht.

APRIKOSEN-MANDEL-TORTE

Torte oder Kuchen?
Ich nenne sie Torte, obwohl es sich um einen Rührteig-Kuchen handelt. Aber schliesslich wird die traditionelle Torte von Linz ja auch nicht Kuchen, sondern Torte genannt!
Die Torte kann das ganze Jahr über gebacken werden! Während der Aprikosen-Saison werden blanchierte Aprikosenhälften, denen die Haut abgezogen wurde, verwendet. Ausserhalb des Hochsommers darf man auch gerne mal zu einer Konserve greifen!