LAUCH-SCHINKEN-PIZZA

Pizza ist im ursprünglichen Sinn ja ein Reste-Essen: Tomaten-Sugo war stets vorhanden, warum also nicht auch noch ein paar weitere gerade verfügbare Zutaten auf einem Teig verteilen?!
Das mit der Königin «Margherita», den «Quattro stagioni», «ai funghi» und so weiter kam ja erst viel, viel später.
Hier kommt eine Variante, die man nicht überall antrifft: eine Pizza mit Lauch!

TEUFLISCH GUT …

… aber nicht höllisch scharf sind Gerichte mit der Bezeichnung «alla diavola».
Pollo alla diavola
Teufelshähnchen mit getrockneten Tomaten
Die Schärfe kommt natürlich von den Chilis. Mit etwas Zucker werden diese jedoch ganz brav und entwickeln eine etwas andere Schärfe, als vielleicht angenommen. Milder und fruchtig.

GAMBERETTI E PEPERONATA

Das Garen in einem kleinen, geschlossenen Behältnis – hier Backpapier = «en papillote» – ist eine saubere Sache, vor allem jedoch eine Zubereitung ohne Aromaverlust. Ausserdem ist das Ganze attraktiv, weil die so verpackten Zutaten samt Papier serviert werden können und beim Öffnen am Tisch den Päckchen ein wunderbarer Duft entströmt! GAMBERETTI E PEPERONATA CREVETTEN…

JACKFRUIT CURRY | POLOS CURRY

Aus Nachbars Garten habe ich mir eine kleine, unreife Jackfrucht geholt. Die Nachbarn sind bereits vor einiger Zeit sang- und klanglos verschwunden, haben ihre Wellblechhütte zurückgelassen. Der Jackfruchtbaum hängt voller Früchte, es sind mehrere Dutzend, fallen zum Teil bereits ab. Niemand kümmert sich darum. Jackfrucht ist von einer Schale mit kleinen Noppen umgeben, sieht dadurch…

LAUCH-KAROTTEN-SALAT «LOW CARB»

Low Carb Mit wenig Kohlenhydraten ist eigentlich schon der bereits publizierte Lauchsalat mit Mohn, jener ist jedoch eher als Gemüsebeilage gedacht. Mit ein paar Karotten-«Nudeln» avanciert er jetzt zu einer Hauptspeise, die sich wunderbar als leichtes Abendessen eignet. LAUCH-KAROTTEN-SALAT «LOW CARB» 2 Portionen als Hauptgericht Einkaufsliste zum Ausdrucken ORANGEN-LIMETTEN-DRESSING: 30 ml Orangensaft 30 ml Gemüsebouillon…

KÜRBIS-MALTAGLIATI MIT KOHL UND HACKFLEISCH

Was Maltagliati oder Malfatti sind, habe ich hier schon einmal beschrieben. Es sind ganz einfach die nicht sehr akkurat geformten Teigabschnitte bei der Herstellung von Ravioli und anderen Pasta-Sorten. Diese konnten dem «Padrone» – der Herrschaft – wegen optischer Unzulänglichkeit unmöglich vorgesetzt werden und wurden deshalb vom Küchenpersonal als Resten verwertet: mit viel Fantasie und…