PRAWN&CORN CHOWDER

am

Chowder
– aus dem Französischen «chaudière», Kochkessel – sind suppige Gerichte aus Fisch oder Meeresfrüchten («Clam Chowder»), Speck, Kartoffeln, Zwiebeln und Rahm, auch mit Mais oder Tomaten.

Traditionell
wird Chowder mit «Oyster Cracker» serviert, es passt jedoch auch ein Stück Baguette oder Reis dazu.

Für meinen Chowder
mit Garnelen gibt es eine einfache, sowie eine einfach köstliche Möglichkeit der Zubereitung:

  • Einfach: bereits geschälte Crevetten «Tail-on», gekauften Krustentier-Fond sowie Maiskörner aus der Dose verwenden
  • Einfach köstlich: einen Crevetten-Fond aus Köpfen und Schalen selber machen (geht ja ganz schnell!), von einem Maiskolben die Körner selber schneiden (geht ja ganz einfach!)

Prawn_ChowderPRAWN&CORN CHOWDER
Sämige Crevetten-Suppe mit Maiskörnern und Süsskartoffeln

Nordamerika | Kanada [Atlantik- und auch Pazifik-Küste]
2 Portionen als Hauptgericht – kann beliebig vervielfacht werden

Einkaufsliste zum Ausdrucken

Prawn_Chowder_MeP

CREVETTEN UND
-FOND:
300 g Crevetten, ganz, je nach Grösse 8–12 Stück

1 Crevetten bis auf das letzte Segment der Schwanzflossen schälen. Köpfe und Schalen für den Fond beiseitelegen.
Dem Rücken entlang einschneiden und unter fliessendem Wasser den Darm (schwarzer Faden) entfernen.
In den Kühlschrank stellen (ca. 200 g «Crevetten tail-on»).

Crevetten-Schalen und -Köpfe (von 300 g ganzen Crevetten)

1/2 EL Reisöl (oder ein anderes Pflanzenöl zum Braten)
1 Knoblauchzehe, gequetscht
30 g Schnittsellerie oder Stangensellerie, klein­geschnitten
30 g Karotten, kleingewürfelt
1 Chilischote, aufgeschlitzt
1–2 Lorbeerblätter
1 TL ganze Pfefferkörner
etwas Macis (Muskatblüte)

1 TL Tomatenpüree

Crevetten-Schalen im Wok (oder Bratpfanne) ohne Fett leicht anziehen, bis sie eine orange-rote Farbe annehmen.


Weitere Zutaten beigeben, kurz mitdünsten.

50 ml Weisswein
750 ml Wasser

ablöschen, mit Wasser auffüllen, aufkochen.
Auf mittlerem Feuer offen auf etwa die Hälfte reduzieren.
Absieben, es werden 350 ml Crevetten-Fond benötigt.

Prawn_Chowder_Gemuese_MeP

GEMÜSE UND SO:
1 Maiskolben (samt Hüllblättern: ca. 350 g, ohne: ca. 300 g)
150 g Süsskartoffel
150 g gelbe Zwiebel
50 g Frühstücksspeck

2 Maiskolben in 2 Hälften brechen, aufrecht auf ein Schneidbrett stellen, die Körner von oben nach unten wegschneiden (= ca. 150 g).
Süsskartoffel und Zwiebel gut 1/2 cm gross würfeln.
Speck klein würfeln, im eigenen Fett knusprig braten. Herausheben, beiseitestellen.
Zwiebelwürfel im verbliebenen Fett auf kleinem Feuer langsam glasig dünsten, was etwa 20 Minuten dauert. Nötigenfalls etwas Öl beigeben.
Vorbereitete 350 ml Crevetten-Fond samt Maiskörnern und Süsskartoffeln beigeben, aufkochen.
Köcheln lassen, bis die Süsskartoffeln weich sind, was lediglich etwa 10 Minuten dauert.

100 ml Rahm
1/2 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle

beifügen, abschmecken, aufkochen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

3 Crevetten dazugeben, nur noch kurz und schwach köcheln lassen.

In einer Suppenterrine oder in einzelnen Schalen anrichten, Speckwürfelchen darüberstreuen, nach Belieben etwas Dill oder Thymian dazulegen.

wenig scharf (Chilischote im Fond)

Dazu passen «Oyster Cracker», Baguette oder auch Reis.

Tipps:

  • um Frühstücksspeck in kleinste Würfelchen (Brunoise) zu schneiden, legt man die Tranchen zuvor am besten 30 Minuten in den Tiefkühler
  • bei Verwendung von gekauftem Krustentier-Fond beachten, dass dieser wahrscheinlich bereits gesalzen ist

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.