GETRÜFFELTER PILZ-PESTO

Pesto: pastöse Sauce, die traditionellerweise in einem Mörser zubereitet wird. Neben dem klassischen «Pesto Genovese» auf der Basis von Basilikum, gibt es auch Varianten mit anderen Kräutern oder mit Gemüse.
Hier kommt ein Pesto mit Pilzen, Nüssen und Kastanien, ich habe ihn zusätzlich mit etwas Trüffelsauce aromatisiert.

FLAVOUR PAIRING

Wer kennt das nicht?
Man will etwas zubereiten, sucht nach passenden Kombinationen und kommt über angestaubte Klischees nicht hinaus: Dill zu Fisch, Basilikum zu Tomaten oder Äpfel mit Zimt – alles schön und gut.
Wenn es aber etwas kreativer sein darf, kann Unterstützung beim Denken nicht schaden. Und hier kommt «Flavour Pairing» ins Spiel.

NOSE TO TAIL

Aus Kopf, Hals, Flügelspitzen samt Schwimmfüssen habe ich einen köstlichen Enten-Jus zubereitet. Die restliche Ente wurde gebraten und mit dem wunderbaren Jus verspiesen. Ein Teil der Ente blieb übrig.
Ich habe Rillettes daraus zubereitet und somit die gesamte Ente verwertet: «Nose to Tail».

ROTWEINSAUCE

Eine Rotweinsauce zum Vorbereiten und ohne viel Aufwand!
Passt zu kurz gebratenem Fleisch – gegrillt, niedergegart oder mit der «Sous-vide»-Methode zubereitet – wo immer eine Sauce nicht gleichzeitig entsteht und separat gekocht werden muss.
Falls es zum kurz gebratenen Fleisch Pommes frites gibt, werden sich selbst alle Ketchup-Verschworenen sofort dieser Sauce zuwenden!

EDLES SÜPPCHEN

Ein Süppchen aus Stangensellerie mit ein bisschen Trüffel – welch ein Hochgenuss!
Zubereitet mit «Salsa tartufata», eine Art Pesto aus Champignons und Trüffel – erschwinglicher, als eine ganze Trüffel-Knolle.

FILET MIT FEIGENSAUCE

Wenn die Zeit für frische Feigen vorbei ist, kann auch mit getrockneten, die stets verfügbar sind, eine exquisite Sauce zubereitet werden.
Sie eignet sich zu kurz gebratenem Fleisch, welches entweder mit der «Sous-vide»-Methode zubereitet oder niedergegart wird.
Ein festliches Hauptgericht, welches sich gut vorbereiten lässt.