SIIKH KEBAB

am

Kebab
auch Kebap, Kabāb oder Kebabi ist allgemein die Bezeichnung für gebratenes Fleisch: einzeln, am Spiess (Schisch Kebab) oder aufeinander geschichtete Scheiben am Drehspiess (Döner Kebab).
Weltweit sind dutzende Kebab-Arten bekannt, siehe hier!

Nicht nur
in der Levante (Mittelmeerländer östlich von Italien) und in den Küchen des Maghreb (Nordwestafrika) sind solche Zubereitungen bekannt, auch in Fernost schätzt man Kebabs aller Art, meistens aus gehacktem Fleisch, welches vielfältig gewürzt als zylinderförmige Rollen gegrillt wird.

Siikh Kebab
ist eines dieser unzähligen, asiatischen Kebabs, entweder aus Lamm, Rind oder Huhn. Ich habe mangels Lamm ein durchzogenes Stück vom Schwein verwendet.

SIIKH KEBAB  
KEBAB MIT CASHEW UND TOMATEN-PEPERONI-SALSA

Spielerei mit asiatischen Zutaten

für ca. 10 Kebabs
2–3 Portionen als Hauptgericht

1 VORBEREITEN
Gewürze in einer beschichteten Bratpfanne ohne Öl leicht rösten, bis sie zu duften beginnen. Im Mörser oder in der Reibschale fein zerstossen.

100 g Cashew­kerne
1 EL Olivenöl

goldbraun rösten, herausheben.

1–2 Büschelchen Koriander
30 g Schalotten
1–2 Knoblauch­zehen
1–2 grüne Chili­schoten

vom Koriander die Stängel und Würzelchen (falls vorhanden) hacken. Blättchen beiseitelegen.
Schalotten, Knoblauch und (evtl. entkernte) Chili ebenfalls hacken.
Im verbliebenen Öl der Cashewkerne anziehen, auskühlen lassen.

1 Ei (M)
50 g Frisch­käse (oder Quark)
1 EL Limetten­saft (Limetten­presse!)
1 EL Tomaten­püree
1/2 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle

alles gut mischen, am besten gleich in der Rührschüssel der Küchenmaschine.

250 g Schweins­hals, schön durch­zogen
……oder
250 g Hack­fleisch: Rind, Schwein oder Dreierlei mit Huhn  
_____
20 g Panko (japanische Brösel)

Mit Fleisch am Stück:
Fleisch grob würfeln, samt Panko, Koriander-Schalotten-Knoblauch, Cashewkernen und den Korianderblättchen durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfs in die Schüssel mit der Ei-Mischung treiben.
Mit bereits gehacktem Fleisch:
Cashewkerne grob mahlen, Korianderblättchen hacken.
Samt Hackfleisch, Panko und Koriander-Schalotten-Knoblauch in die Schüssel mit der Ei-Mischung geben.

Alles ein paar Minuten sehr gut mischen, was am besten mit dem Flachrührer geschieht (ca. 550 g).

Im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

Währenddessen die Tomaten-Peperoni-Salsa zubereiten.

etwas Olivenöl

in eine flache Arbeitsschale giessen.
Hackfleisch-Masse zu 10 Kebabs (zylinderförmig, wie grosse Kroketten) à ca. 55 g formen, im Öl wenden.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

5 nicht zu dünne Bambus­spiesse

2 GRILLEN / BRATEN:

AUF DEM GRILL:
Je 2 Kebabs auf einen Spiess stecken.
Über guter Glut rundum zu schöner Farbe grillen.
IN DER HEISSLUFT-FRITTEUSE:
Kebabs (ohne Spiesse!) bei 180 °C 15 Minuten frittieren. Der Korb braucht währenddessen nicht gerüttelt zu werden!
IN DER PFANNE:
Kebabs (ohne Spiesse!) in nicht zu wenig Öl unter fleissigem Wenden rundum zu schöner Farbe braten.
IM BACKOFEN:
Ofen auf 220 °C (O+U) vorheizen.
Kebabs (mit oder ohne Spiesse!) auf einem beschichteten (Kuchen-)Blech verteilen. In der Ofenmitte 20–25 Minuten backen.

Mit der Tomaten-Peperoni-Salsa und ein paar Korianderzweigen servieren.

wenig scharf

Tipp: anstelle von Schweinefleisch eignen sich auch Lamm oder Rind.

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.