SIIKH KEBAB

Nicht nur in der Levante (Mittelmeerländer östlich von Italien) und in den Küchen des Maghreb (Nordwestafrika) sind solche Zubereitungen bekannt, auch in Fernost schätzt man Kebabs aller Art, meistens aus gehacktem Fleisch, welches vielfältig gewürzt als zylinderförmige Rollen gegrillt wird.
Siikh Kebab ist eines dieser unzähligen, asiatischen Kebabs, meistens aus Lamm, Rind oder Huhn. Ich habe mangels Lamm ein durchzogenes Stück vom Schwein verwendet.

SCHWEINS-RAGOÛT «SPINAT&APRIKOSEN»

Ein feines Schmorgericht mit Spinat und Aprikosen überbacken. Anstelle von Schweineschulter kann auch welche vom Kalb oder eine Lamm-Huft verwendet werden.

LAMM&MINZE

Lamm. Wenn ich hier welches bekommen kann, stammt es wahrscheinlich eingeflogen aus Neuseeland oder Australien. Auf Thailands Märkten ist Lamm – zumindest so, wie ich es gerne mag – auf den Fleischbänken nicht verfügbar. Für die Sauce wird der Rahm von Anfang an und nicht erst zum Schluss beigegeben: seine Aufgabe ist nämlich, einem Kräutlein…

KOTELETTS TÜRKISCH GESCHMORT

Lammfleisch– so ich hier überhaupt welches bekomme – bereite ich sehr gerne zu. Ob als Schulter, Keule, dünne Filets oder als Koteletts.Eben konnte ich Shortloins erwerben: diese liegen beim Lamm hinter den Racks. Nicht mit den sonst üblichen, lang abstehenden Rippenknochen, sondern eher wie kleine T-Bone Steaks. Diese habe ichheute auf türkische Art mit Gemüse im…

SCHISCH KEBAB | MECHOUIA

Viele Länder lassen grüssen, wenn es um Kebab geht. Türkisch als «şiş kebap» für «Spiess mit Grillfleisch» bekannt, werden Varianten auch in weiteren Ländern und mit anderen Fleischarten als Lamm und mit Gemüse wie beispielsweise Auberginen zubereitet. Die leckeren Spiesschen sind in der gesamten orientalischen Küche und der des Balkans verbreitet. Ebenfalls «Mechouia», ein Salat mit…

LAMMHAXEN «CUMBERLAND»

Für den unteren Teil des Beines von Kalb, Schwein oder Lamm gibt es verschiedene Begriffe. In Bayern als «Haxn» bezeichnet, in Österreich – wie stets: elegant! – «Stelze» genannt. Französisch «cuisseau» oder «gigot». Tatsache ist, dass am Knochen gegartes Fleisch aromatischer und auch zarter schmort, als ausgelöst. Ich halte mich hier an kleine Exemplare, wie…