GEBACKENE BLUMENKOHL-SCHEIBEN | KAROTTEN-PACHADI

Einen Zweig Curryblätter konnte ich bereits ernten! Die Pflänzchen gedeihen prächtig – ich habe in der Februar-Rundschau darüber berichtet – und mir deshalb erlaubt, schon mal ein Zweiglein abzuschneiden! Die aromatischen Blättchen bereichern fast jedes zweite indische Gericht. So auch dicke, geröstete Blumenkohlscheiben, die ich mit einem Püree aus Tomaten überbacken habe. Ebenfalls sind Curry-Blätter…

RUSSENZOPF

Gefülltes Hefegebäck hat in vielen Kulturen Tradition. Eine Füllung (Schokolade-, Mandel-, etc.) wird auf ausgewallten Hefeteig gestrichen und eingerollt. Bei einem Rosenkuchen wird die Rolle in Stücke geschnitten und diese aufrecht in eine Backform gesetzt; die ganze Rolle wird für einen Hefestollen in eine Kastenform, für einen Hefekranz in eine Ringform gelegt. Beim Russenzopf –…

IN DEN SACK GEPACKT!

Für einmal werden die traditionellen Kochmethoden der thailändischen Küche auf den Kopf gestellt: es wird weder rührgebraten, noch gedämpft, sondern alles in einen Beutel gepackt und im «Sous-vide»-Wasserbad gegart! Das Resultat dieser im Ganzen zubereiteten Hähnchenbrust überzeugt: das Fleisch ist saftig, gabelzart (es braucht kein Messer!) und durch das gemeinsame Garen mit Pilzen und Sauce…

FRÜCHTE-NUSS-BROT

Ein Birnbrot, das nicht nur aus getrockneten Birnen und Früchten besteht, sondern neben Nüssen und Kernen auch frische Birnen enthält und deshalb ganz und gar nicht trocken ist. Dieses Früchte-Nuss-Brot passt sehr gut zu Käse und schmeckt nach ein paar Tagen am besten. FRÜCHTE-NUSS-BROT mit frischen und getrockneten Birnen, Früchten, Nüssen und Kernen für 2…

NUSS-PESTO MIT TEERAUCH

Pesto bedeutet auf Italienisch «gestossen, zerrieben», was auf eine Zubereitung im Mörser hindeutet. So die ursprüngliche Herstellung des klassischen «Pesto alla Genovese» mit Basilikum. Der Verwendung eines Cutters, den es in alten Zeiten nicht gab, steht heute nichts mehr im Weg. Zumal es hier um ein Pesto aus Nüssen geht, die nicht ganz so einfach […]

GRÜNES THAI CURRY

Das bekannteste  unter den grünen Currys ist wohl «gäng khieo wan gai», das suppenartige Hühner-Curry. «Gäng khieo» = grüne Curry-Paste, «wan» = süss, «gai» = Huhn. Anstelle von Hähnchenfleisch können auch Schweine- oder Rindfleisch, Ente, Crevetten und Klösschen daraus, Seafood oder Muscheln verwendet werden. Muschelgerichte sind in Thailand sehr beliebt. Strassenküchen bieten «hoi thod» an,…