AUBERGINEN-PILZ-PASTETE

Aus den vorerst letzten*
Auberginen 🍆 aus dem Garten und mit den ersten, selbstgezogenen Pilzen wollte ich eine Pastete backen.
Mal ohne üppigen Pastetenteig, weshalb ich mich für die feinen Filoteigblätter entschieden habe.
*die neuen Setzlinge sind schon bereit!

Mit Filoteig
entsteht eine leichte Teighülle. Sie ist knusperzart, folglich auch etwas fragil. Deshalb ist es empfehlenswert, die Pastete erst am Tisch in nicht zu dünne Tranchen zu schneiden.  

Zusammen mit der
Joghurt-Sauce ergibt diese Art Pastete ein leichtes Hauptgericht.

AUBERGINEN-PILZ-PASTETE
MIT JOGHURT-KNOBLAUCH-SAUCE

für eine Kastenform von 22–25 cm Länge, 10 cm breit
3–4 Portionen als Hauptgericht

Einkaufsliste zum Ausdrucken

FORM:
eine Kasten­form von 22–25 cm Länge
Backpapier

1 VORBEREITEN:
Form mit einem langen, schmalen Streifen Backpapier längs belegen, dann einen zweiten, breiten Streifen quer in die Form legen. Die Streifen müssen genügend lang sein, dass sie später vollständig über die gefüllte Form geklappt werden können.

350 g Auberginen
Salz
Olivenöl zum Braten

Auberginen längs in ca. 5 mm dicke Scheiben hobeln/schneiden.
Salzen, 30 Minuten stehen lassen.
Auberginen abspülen, mit Küchenpapier trocknen.
Mit Olivenöl bepinseln und beidseitig grillen oder in einer beschichteten Pfanne braten.
Beiseitestellen.

FLEISCH-PILZ-FÜLLUNG:
150 g gemischte Pilze nach Belieben: z.B. Kräuter­seitlinge, Shiitake, Austern­pilze, Shimeji  [FEL!X: Reis­stroh­pilze]
1/2 EL Olivenöl zum Braten

Pilze grob hacken, mit Öl in einer Schüssel mischen. Bei guter Hitze braten, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist und die Pilze etwas Farbe annehmen.
Herausheben, beiseitestellen.

50 g Frühlings­zwiebelchen
2–3 Knoblauch­zehen
1 Chilischote (nach Belieben)
_____
200 g Hackfleisch: Rind, Schwein oder Dreierlei mit Huhn
1/2 EL Olivenöl zum Braten
1/2 EL Butter
1/2 TL Gewürz­salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Msp. Zimt­pulver

_____
1 Bund Basili­kum

weisse Teile der Frühlingszwiebelchen hacken, Grün in feine Röllchen schneiden. Von den Röllchen 2 EL für die Joghurt-Sauce beiseitestellen.
Knoblauch und Chili hacken.

Hackfleisch in die heisse Öl-Butter-Mischung geben, flach drücken und zunächst einmal den ganzen «Batzen» 3–5 Minuten braten.
Erst jetzt wenden, mit 2 Bratschaufeln krümelig zerteilen.
Frühlingszwiebelchen und Knoblauch beigeben, fertigbraten.
Pilze wieder dazugeben, würzen, in eine Schüssel geben.

Basilikum kleinschneiden, erst jetzt dazugeben, beiseitestellen (= ca. 225 g).

JOGHURT-KÄSE-GUSS:
3 Eier (M)
75 g cremiger Joghurt nature (am besten: griechischer)
85 g Feta, gewürfelt
50 g Reib­käse (Gruyère, Bergkäse)
1/4 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle

2 ganze Eier + 1 Eiweiss mit dem Joghurt verquirlen (das verbleibende Eigelb wird später für die Ei-Streiche verwendet!). Fetawürfel beigeben, mit einer Gabel fein zerdrücken.
Reibkäse dazureiben, würzen, alles gut mischen (ca. 350 g).

JOGHURT-KNOBLAUCH-SAUCE:
180 g cremiger Joghurt nature (am besten: griechischer)
1/4 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle
1–2 Knoblauch­zehen, gepresst

samt den beiseitegestellten Röllchen der Frühlingszwiebelchen mischen.
Bis zum Servieren beiseitestellen.

FILOTEIG:
Filoteig­blätter 21×21 cm (Tiefkühlprodukt), es werden 7 Blätter benötigt 
2 EL Butter, flüssig

2 Ganzes Teigpaket aus dem Tiefkühler nehmen, in der Verpackung ca. 30 Minuten auftauen lassen.
Dann 7 Blätter abziehen, mit einem feuchten Küchentuch bedecken.
Restliche Teigblätter luftdicht verpacken und für einen späteren Gebrauch wieder tiefkühlen.

· Ein Teigblatt auf der Arbeitsfläche mit Butter bepinseln.
Halbieren und zu einem 40 cm langen, gut 10 cm breiten Streifen zusammensetzen.
Mit einem weiteren Teigblatt ebenso verfahren, auf den ersten Streifen legen.
Die vorbereitete Form damit längs auslegen, so dass auf jeder Seite ca. 10 cm Teig überstehen (1).
· Zwei Teigblätter auf der Arbeitsfläche mit Butter bepinseln.
Zu einem 40 cm langen, 21 cm breiten Streifen zusammensetzen.
Mit zwei weiteren Teigblättern ebenso verfahren, auf den ersten Streifen legen.
Die vorbereitete Form damit quer auslegen, so dass auf jeder Seite ca. 10 cm Teig überstehen (2).

3 FORM BEFÜLLEN:
· 1/3 (75 g) der Fleisch-Pilz-Masse in der Form verteilen.
· 1/5 (70 g) vom Joghurt-Käse-Guss löffelweise daraufgeben (3).
· 1/2 der Auberginenscheiben darüberlegen, allenfalls in 2 Schichten (4).
· 1/5 (70 g) vom Joghurt-Käse-Guss löffelweise daraufgeben.
· 1/3 (75 g) der Fleisch-Pilz-Masse darauf verteilen.
· 1/5 (70 g) vom Joghurt-Käse-Guss löffelweise daraufgeben.
· restliche Auberginen darüberlegen.
· 1/5 (70 g) vom Joghurt-Käse-Guss löffelweise daraufgeben.
· restliche Fleisch-Pilz-Masse (75) g darauf verteilen.
· restlichen Joghurt-Käse-Guss (70 g) löffelweise daraufgeben.
· Überstehende Teigstücke darüberlegen: reihum und möglichst jeweils nur EIN Teigblatt (vorsichtig voneinander lösen!), jeweils mit Butter bepinseln. Dieses «reihum-Belegen» erhöht die Stabilität der Pastete!
· Schliesslich das letzte Teigblatt auf der Arbeitsfläche beidseitig mit Butter bepinseln, locker in Falten auf die Form legen (5).
· Überstehendes Backpapier darüberlegen (6).

EI-STREICHE:
1 EL Milch

Beiseitegestelltes Eigelb mit der Milch mischen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

4 BACKEN:
Backofen auf 180 °C (O+U) vorheizen.

Pastete in der Ofenmitte 45 Minuten backen.
Herausnehmen, Backpapier zurückschlagen. Teigoberfläche mit Ei-Streiche bepinseln und weitere 15 Minuten fertigbacken.

Herausnehmen, 10 Minuten ruhen lassen.
Mit Hilfe des Backpapiers aus der Form heben, Papier entfernen.

Mit einem Sägemesser mit feiner Zähnung (das Brotmesser ist zu grob) mit etwas Feingefühl – der Filoteig ist sehr zart! – in 4–5 cm dicke Stücke schneiden.

Mit der Joghurt-Knoblauch-Sauce und grünem Salat heiss oder auch kalt servieren.

wenig scharf (Chili, falls verwendet)

Tipps:

  • anstelle von Filoteig kann selbstverständlich auch Strudelteig verwendet werden!
  • die Pastete kann man auch mit Zucchini statt Auberginen backen
  • die verbliebene Ei-Streiche kann für ein Frühstücks-Omlett oder für spätere Verwendung in einem kleinen Behälter eingefroren werden.

Inspiration: Meine Familie & ich 
Die Pastete wird dort mit Zucchini und ohne Pilze zubereitet.

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. turbohausfrau sagt:

    Da ist ja diese toll aussehende Pastete! Du hast immer so schöne Ideen. Ich bin begeistert!

    Gefällt mir

    1. FEL!X sagt:

      Danke Susi für dieses schöne Kompliment!
      Allerdings hatte ich eine recht gute Vorlage als Inspiration…

      Gefällt mir

  2. All I can say is Wow! 🙂

    Gefällt mir

    1. FEL!X sagt:

      Thank you Ronit!
      That’s what we said as well while enjoying…

      Gefällt 1 Person

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.