SILVESTERKRACHER

Na? Auch gerne mal einen Kracher zünden? Ist ökologisch aber doch längst nicht mehr vertretbar, ausserdem eine wahre Tortur für das feine Gehör von Tieren. Es geht doch viel eleganter, als mit Böllerschüssen das neue Jahr zu begrüssen! Meine Cracker sind leise, höchstens prickelnd, offenbaren sich aber dennoch als eine kleine Geschmacks-Explosion auf der Zunge!…

STRUDELFISCH!

In Strudelteig einpacken: das lässt doch geradezu an Apfelstrudel denken?! Aber auch andere Zutaten lassen sich ganz vortrefflich in diesem hauchzarten Teig garen. Neben Strudelteig ist natürlich auch Filoteig [von griechisch: phýllon, Blatt] – auch Phylloteig geschrieben – bereits ausgewallt erhältlich. Die hauchdünnen Blätter aus Weizenmehl und Wasser sind unter der Bezeichnung «Teighüllen für Frühlingsrollen» tiefgekühlt…

FILOTEIG-RÖLLCHEN

In Marokko  sind gefüllte Röllchen aus Filoteig als «Cigars» oder «Ouarka» bekannt. Hier begleiten sie als mediterrane Variante ein paar Jakobsmuscheln und gebratene Artischockenherzen auf einer cremigen Sauce. Diese Thymian-Rahmsauce  ist eine der vielen Varianten der Senf-Rahmsauce mit Kräutern, die ich bei Alfons Schuhbeck entdeckt habe. Sie ist derart variabel und vor allem so gut…

APFEL-KNUSPER-TARTE

Wie wunderbar  ein Apfelkuchen schmeckt, wenn die Äpfel dafür karamellisiert wurden, das haben Stéphanie und Caroline Tatin mit ihrer legendären «Tarte des demoiselles Tatin» längst bewiesen. Dass eine Apfeltorte  nicht unbedingt auf Mürbeteig gebacken werden muss, ist ebenfalls bekannt. Wo bliebe sonst der Apfelstrudel?! Neben Strudelteig kennen wir aus Nordafrika und der Levante ebenfalls papierdünne Teigblätter:…

BASILIKUM – HOCHAROMATISCHES KÜCHENKRAUT

Das Kräutlein ist gar kein Italiener, wie man landläufig vermuten könnte! Obwohl die zarten Blättchen aus der mediterranen Küche ja nicht mehr wegzudenken sind, stammen sie ursprünglich aus Indien. Über Persien und Griechenland fand Basilikum schliesslich auch nach Italien. Tonangebender Einzelgänger Basilikum hat einen kräftigen Geschmack, der beim Würzen möglichst allein verwendet werden soll. Eine…

FRÜHLINGSROLLEN

Ihren Ursprung haben die knusprigen Röllchen wohl in China, wo sie traditionellerweise zum Chinesischen Neujahrsfest gehören, an dem der Beginn des Frühlings gefeiert wird – daher stammt auch die Bezeichnung Frühlingsrolle, chinesisch 春捲 chūnjuǎn. Mittlerweile sind sie jedoch in ganz Südostasien heimisch und aus der fernöstlichen Küche nicht wegzudenken! In Indonesien und auf den Philippinen sind…