POLENTA-SCHNITTEN MIT PILZEN

Ich mag Polenta-Schnitten auch gerne mal ziegelartig in eine Form geschichtet und fülle je nach Jahreszeit ein Pilz-Ragoût oder eine Peperonata dazwischen. Das Ganze erhält einen Guss mit Joghurt und wird schliesslich im Ofen überbacken.

HÄHNCHEN-KARTOFFEL-PFANNE

All-in-one-Gerichte können mich stets begeistern. Beim Kochen scheue ich zwar eigentlich keinen Aufwand, aber wenn es einfach geht, bin ich auch gerne dabei!
Vor allem ist diese Zubereitung praktisch und schnell (abgesehen von der Zeit im Ofen): es braucht dafür lediglich eine Bratpfanne mit Deckel und eine Schüssel.

PASTA MIT BLUMENKOHL­SAUCE

In Milch gekochter, pürierter Blumenkohl mit etwas Käse ergibt eine leckere Sauce.
Ich habe sie mit Tagliatelle aus Pasta-Teig mit Basilikum serviert.

SANKTGALLER KLOSTERPASTETE

Aus üppig-klösterlichen Zeiten stammen überlieferte Rezepte verschiedenster Art.
Eine dieser Zubereitungen, die dem Kloster St. Gallen zugeschrieben werden, ist die St. Galler Klosterpastete.
Was wäre ich für ein Sanktgaller, wenn ich nicht ab und zu eine St. Galler Klosterpastete backen würde?!

AUBERGINEN-PILZ-PASTETE

Mit Filoteig entsteht eine knusperzarte Teighülle. Zusammen mit einer Joghurt-Sauce ergibt diese Art Pastete ein leichtes Hauptgericht.

PIZZA MIT HACKFLEISCH

Zu dieser Pizza gesellen sich – frisch aus dem Garten – ein paar Cherrytomaten, eine Hand voll Basilikum, sowie drei kleine Auberginen, die ich beim Salat-holen auch noch gepflückt habe. Letztere müssen nicht sein, sie geben dieser Pizza einfach noch einen «Gemüse-Touch»!