NUDELNESTER MIT KÜRBIS

In meinem Rezept-Répertoire habe ich so einige Zubereitungen, die ich ganz und gar aus meinen Vorräten kochen kann. Ich nenne sie «Vorrats-Gerichte», denn wenn ich nicht einkaufen kann, weil es wieder mal derart schüttet, dass ich trotz Ganzkörperanzug auf dem Motorrad bis auf die Haut nass würde, oder in Zeiten, wo man besser zu Hause bleiben…

ALLES KÄSE ODER WAS?!

Käse-Quiche … Käse-Tarte …, oder wie immer man sie nennen möge! Mit viel Käse (hoffentlich!), Schinken und mit einem Knusper-Croissant-Boden (aus Resten­verwertung!). Und wer grad keine Croissants zu verwerten hat, kann auch einen Quark-, Pasteten- oder anderen Knusperteig verwenden! QUICHE AU FROMAGE KÄSE-QUICHE MIT SCHINKEN UND KNUSPERBODEN 2 Portionen als Hauptgericht Einkaufsliste zum Ausdrucken TEIG:…

ÄLPLERMAGROONE

«Magroone» ist die schweizerische Bezeichnung für Makkaroni. Ein traditionelles Gericht daraus – die Älplermagroone – stammt aus der Alpenküche. Scherenschnitt: © Ursula Regez-Fuchs Im Frühsommer bringen die Sennen das Vieh mit farbenfrohen Alpaufzügen zum «sömmern» auf die Bergweiden. Die Milch des Braunviehs wird zu Käse und Butter verarbeitet und – weil in Mengen verfügbar –…

ERINNERUNGEN: PILZSCHNITTEN!

Ein Kaminfeuer? Wirklich schön und gemütlich. Hier in Thailand bei momentan 28 Grad bestenfalls als Video! Aber manchmal überfallen mich schon Gelüste, die mich an Kaminabende erinnern. Sei es ein Gulasch, oder ein anderes, deftiges Gericht. Eine Pilzschnitte gefällig? – Aber ja doch, gerne! Wenn ich an Pilzschnitten denke, erinnere ich mich stets daran: Im zarten…

ZWIEBEL-BIRNEN-KUCHEN

Einen Zwiebel-Käse-Kuchen – die traditionelle «Schaffuser Bölletünne» – gab es bei uns (in den 1960/70-er Jahren) oft. Und so backe ich ihn auch noch heute. Manchmal gelüstet es mich jedoch nach einer fruchtigen Zutat im Kuchen, und dazu bieten sich Birnen geradezu an! ZWIEBEL-BIRNEN-KUCHEN für eine runde Kuchenform von 20 cm ø Einkaufsliste zum Ausdrucken geriebener…

PASTA-GRATIN MIT HUHN

Seelenfutter Gratins sind doch etwas ganz Besonderes: Eintöpfe im weitesten Sinn, man könnte sie mit familiär, gemütlich, nostalgisch umschreiben – oder eben SEELENFUTTER! Im englischen Sprachgebrauch werden Gerichte dieser Art längst als «Soulfood» oder «Comfort Food» bezeichnet. Einmal vorbereitet muss man sich kaum noch darum kümmern: die Fertigstellung liegt ganz einfach beim Ofen! PASTA-GRATIN MIT…