GEMÜSE-KÜCHLEIN

am

Wie soll man solche Küchlein nennen?
Frikadellen oder Buletten? Médaillons, Patties oder Cakes? Vielleicht Pflanzerl, Laibchen oder Bratlinge? Tätschli, Taler oder gar Burger?
Da scheint mir die Bezeichnung Küchlein – aus dem Englischen «Cakes» – dann doch passender.

Diese Gemüse-Küchlein
sind aussen knusprig – innen fluffig!
Etwas «tricky» beim Braten, weil die Masse sehr weich ist, aber nach dem zweiten Küchlein hat man den Dreh raus!

GemueseCakes3.jpgGEMÜSE-KÜCHLEIN

für 16–20 Stück
2 Portionen als Hauptgericht
4–6 Portionen als Vorspeise

Einkaufsliste zum Ausdrucken

25 g Haferflocken
100 ml Gemüsebouillon (aus Konzentrat: siehe hier!)
……aufquellen lassen.

50 g Kokosraspel frisch (getrocknet: siehe Tipp!)
1 grosses Ei (60 g), verquirlt
……mit den Haferflocken mischen.

Salz, Pfeffer aus der Mühle
wenig Curry-Pulver
Korianderkörner, frisch gemahlen
……würzen.

120 g Gemüse: Knollensellerie und Karotten
……in kurze, etwa 3 cm lange Julienne schneiden (Julienne-Schneider).

4 Frühlingszwiebelchen
1 Büschelchen Koriander, Wurzel samt Stängeln (Blättchen beiseitelegen)
……in Streifen schneiden bzw. hacken, samt der Gemüse-Julienne zu den vorbereiteten Haferflocken geben und gut mischen.

Panko (grobflockige, japanische Brösel)
……in einer Arbeitsschale verteilen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

……Backofen samt einer Servierplatte auf 80 °C vorheizen.

Reisöl (oder ein anderes Pflanzenöl zum Braten)
……in einer beschichteten Pfanne auf mittlerem Feuer erhitzen. Von der Masse mit 3–4 Fingern (oder mit einem Esslöffel) jeweils ca. 25 g der Masse auf die Panko-Brösel setzen, vorsichtig wenden. Die Masse ist sehr weich und nicht anders formbar, das ist richtig so!
……Die so geformten, flachen Küchlein im Öl auf jeder Seite (wirklich nur) 3–4 Minuten goldgelb braten.
……Im Ofen warmhalten.

……Zum Servieren mit den Korianderblättchen bestreuen.

BBQ_Sauce_klein……Dazu passt meine BBQ-Sauce (siehe hier!) oder ein anderer Dip.

c39cc-chili_0nicht scharf

Tipps:

  • anstelle von frisch geriebenem Kokosfleisch können auch 35 g getrocknete Kokosraspel verwendet werden, die man mit 35 ml heissem Wasser mischt
  • wer es recht knusprig mag, streut zusätzlich auf die noch nicht gebackenen Seiten in der Pfanne je 1 TL Panko

Weitere Küchlein/Cakes dieser Art:
Prawn Cakes Thai Style

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. turbohausfrau sagt:

    Das Wort Fritters wird bei uns immer häufiger benützt, dabei haben wir gerade in Wien das schöne Wort „Puffer“ dafür. Die Idee mit dem Koriander drinnen ist sehr gut.
    Was ist das für eine rote Sauce?

    Liken

    1. FEL!X sagt:

      Puffer kennen wir hier auch, allerdings als Kartoffel-Reibekuchen.
      Sauce? Steht doch dort (mit einem Link)!​

      Liken

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s