CABBAGE&PARIPPU THORAN

Aus der südindischen Küche stammt diese Zubereitung aus Weisskohl mit roten Linsen und Kokosnuss, wobei der Kohl wunderbar knackig bleibt.
Eine weitere Zubereitung in der Reihe «Kohl – ganz elegant»!

KÜRBIS-TARTE

Für die zartschmelzende Füllung dieser Tarte habe ich Kürbis im Ofen gegart und Kokosmilch mit Ingwer und Pandanus-Blättern aromatisiert. Wer keine Blätter bekommt, kann – neben Ingwer – auch eine Zimtstange verwenden.

AUBERGINEN-JOGHURT-KOKOS-CURRY

Ein Auberginen-Curry mit den für Südindien typischen Zutaten: Curry-Blätter, Curd (Joghurt), Kokosnuss und als Topping ein Püree aus Cashewkernen.

COCKTAILSTUNDE #10: KOKOSWASSER

Kokoswasser – ein Hype?
Wer macht eigentlich diese vermeintlichen Trends?
Der Inhalt einer noch nicht reifen Kokosnuss, also das Kokoswasser, gehört überall in den Tropen zum häufigen Genuss. Seit jeher.
Hier vier Möglichkeiten, Kokoswasser noch leckerer zu machen:
KLASSISCH PUR | COCO MOJITO | PIÑA CON COCO | COCO-MATCHA

HACKBÄLLCHEN «NORTHERN THAI STYLE»

Chiang Mai ist unter anderem berühmt für seine herzhaft gewürzte Wurst «Sai ua» ไส้อั่ว.
Hier im Süden Thailands ist «Sai ua» nicht so bekannt. Und weil ich zum Wursten eh nicht eingerichtet bin, habe ich aus der nachempfundenen Hackfleischmasse ganz einfach Bällchen geformt und gebraten!

COCONUT PRAWNS

Überraschen  lasse ich mit stets gerne. Als «Coconut Prawns» hatte ich in einem Restaurant eigentlich einfach mit Kokosraspeln panierte Crevetten erwartet. Weit gefehlt: es waren keine Raspel, sondern «Julienne» vom frischen, gerade erst leicht angesetzten Fleisch einer jungen Kokosnuss! Diese Streifen – ich will mal bei der Bezeichnung Julienne bleiben – sind etwas dicker, als…