RIGATONI RIPIENI

am

Gefüllte Pasta
erfreut sich allgemeiner Beliebtheit. Als Ravioli, Pasta-Päckchen, oder als Cannelloni.

Auch Pasta-«Röhren»
die weniger dick als Cannelloni sind, können gefüllt werden. Dazu eignen sich Rigatoni sehr gut. Von diesen röhrenförmigen, längs gerillten Nudeln taugen die etwa 5 cm langen, mit einem Durchmesser von ca. 10 mm am besten.

RIGATONI RIPIENI
GEFÜLLTE PASTA MIT THUNFISCH

2 Portionen als Hauptgericht
4–6 Portionen als Vorspeise in Portionen-Formen

FÜLLUNG:
1 EL Kapern aus dem Salz
2–3 Zweige glatte Peter­silie
1 Sardellen­filet
1 Knoblauch­zehe
_____
100 g Thunfisch in Salz­lake (gut ab­getropft gewogen)
60 g Frisch­käse*
1 TL Senf, mittel­scharf
1/2 Ei (kl), ver­quirlt
10 g Panko (japanische Brösel), oder Panier­mehl
wenig Salz, Pfeffer aus der Mühle

1 VORBEREITEN:
für die Füllung Kapern wässern.
Petersilienblättchen abzupfen, beiseitelegen.
Stiele fein hacken, ebenfalls das Sardellenfilet. Knoblauch dazupressen.

Alles samt den weiteren Zutaten fein pürieren, abschmecken (ca. 250 g).
In einen Einweg-Dressiersack ohne Tülle füllen, im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ruhen lassen, damit die Masse etwas fester wird.

*falls selbst gemacht: sehr gut abgetropft

2 Peperoni (Gemüse­paprika), rot und gelb
wenig Olivenöl
eine ofenfeste Form von ca. 17×28 cm

oder falls als Vorspeise:
4–6 Portionen-Formen

Peperoni halbieren, Hälften in 3 Teile schneiden. Peperoni schälen (Grill, Ofen oder Heissluft-Fritteuse). Teile längs in schmale Streifen schneiden.
2/3 davon in der (oder den) leicht geölten, ofenfesten Form(en) verteilen.

130 g Rigatoni (bei mir: 45 Stück)
etwas Olivenöl

Rigatoni in reichlich Salzwasser knapp «al dente» kochen. Kalt abschrecken, im Wasser belassen.

2 RIGATONI FÜLLEN:
etwas Öl in eine kleine Schüssel geben.
Jeweils nur wenige Rigatoni in einem Sieb gut abtropfen lassen.
Vom Dressiersack eine kleine Spitze wegschneiden.
Die Rigatoni füllen: mit Daumen und Zeigfinger halten, auf dem Ringfinger abstützen, um die untere Öffnung zu verschliessen, füllen.
Im Öl wenden, auf den Peperonistreifen in der Form (den Formen) verteilen.

etwas Parmesan, gerieben
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Restliche Peperonistreifen darübergeben, mit Parmesan bestreuen, leicht pfeffern.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

3 BACKEN / FERTIGSTELLEN:
Backofen auf 180 °C (O+U) vorheizen.

Rigatoni in der Ofenmitte ca. 15 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen, kurz stehenlassen (sehr heiss!), dann mit den beiseitegelegten Petersilienblättchen bestreut servieren.

nicht scharf

Tipp: es können auch «Pennoni rigate» verwendet werden, diese sollten aber wirklich sehr dick sein, sonst ist das Füllen ein Unterfangen!

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Houdini sagt:

    Das klingt sehr lecker und sieht auch so aus. Ab und an koche ich was von Dir nach, als letztes habe ich mich zu den Pici hinreissen lassen. Sie sahen nicht besonders aus, aber schmeckten sehr, waren auch im Biss gut. Auf zu aufwändige Gerichte werde ich künftig verzichten, aber dieses hier scheint mit vernünftigem Aufwand machbar. 😁

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Nachkochen nach Lust und Laune!
      Die Pici hast du bei lamiacucina gesehen, nicht bei mir (diese sind für MICH zu aufwändig!).

      Gefällt mir

  2. Schnippelboy sagt:

    Lecker, aber ein mühsames Geschäft !!

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Eigentlich ganz schnell gemacht!

      Gefällt mir

    2. Andrea sagt:

      Einfacher ginge das mit paccheri, du brauchtest mehr Fülle und wahrscheinlich passt dann das Mengenverhältnis Pasta/Füllung nicht mehr. Also, Augen zu und durch mit den rigatoni 😉

      Gefällt 1 Person

      1. FEL!X sagt:

        Das wären dann beinahe schon Cannelloni!
        Mit Rigatoni geht es aber auch ganz flott, schneller als ich zuvor dachte!

        Gefällt mir

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.