PILZ-GLASNUDEL-HÄPPCHEN

am

Hier darf endlich einmal
etwas so richtig um den Finger gewickelt werden: nämlich Glasnudeln, die wie kleine Nestchen auf Pilzhüten sitzen!
Aromatisiert wird das Ganze mit Austern- und Sojasauce. Chili, Knoblauch und Koriander kommen mit etwas rauchheissem Öl darüber – zischsch! – und fertig ist eine kleine Köstlichkeit, die als Häppchen oder als Beilage Furore machen wird.

PILZ-GLASNUDEL-HÄPPCHEN

Spielerei mit asiatischen Zutaten

für 8 Häppchen
oder als Beilage zu weiteren Gerichten
 

Einkaufsliste zum Ausdrucken

2–3 Knoblauch­zehen
1–2 Chili­schoten
1–2 Büschelchen Koriander

1 VORBEREITEN
Knoblauch klein würfeln, Chili entkernen, hacken.
Vom Koriander die Blättchen beiseitelegen, Stängel (mit den Würzelchen, falls vorhanden!) hacken und samt Knoblauch und Chili in einem feuerfesten Schüsselchen beiseitestellen.

8 Shiitake oder mittel­grosse Champignons

Erdreste von den Pilzen mit einem Pinsel entfernen.
Stiele herausdrehen (im TK mit anderen Gemüseabschnitten für die Zubereitung einer künftigen Bouillon sammeln!).
Pilzhüte in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergiessen, mit einem Teller die Pilze unter Wasser halten.
5 Minuten garziehen lassen.
Abgiessen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

15 g Glas­nudeln, getrocknet
oder
25 g Glas­nudeln, frisch

getrocknete Glasnudeln möglichst ganz (= lang) in kaltem Wasser 10 Minuten aufquellen lassen.
Mit kochendem Wasser übergiessen, 30 Sekunden ziehen lassen. In einem Sieb kalt abschrecken, abtropfen lassen.

Frische Glasnudeln lediglich in lauwarmes Wasser legen.

1/2 EL Austern­sauce (ungefähr)

Pilzhüte auf der Innenseite kreuzweise ein-, jedoch nicht durchschneiden.
Mit Austernsauce bepinseln.
Glasnudeln gut abtropfen. Jeweils wenige davon um den Zeigefinger wickeln und auf die Pilze setzen.

Bis zum Fertigstellen zugedeckt beiseitestellen [FEL!X: umgedrehte Kühlschrankbox!].

Kann bis hierher vorbereitet werden!

1,5–2 EL Reisöl (oder ein anderes Pflanzenöl zum Braten)
3/4 EL Sojasauce
1 Msp. Zucker

2 FERTIGSTELLEN
Vorbereitete Pilze auf einer Servierplatte anrichten.
Öl in einem Pfännchen rauchheiss erhitzen, etwa 1 EL davon über die Knoblauch-Chili-Koriander-Mischung giessen, Sojasauce und Zucker dazugeben.
Über Glasnudeln und Pilze löffeln.
Restliches Öl (allenfalls nochmals erhitzen), darüberträufeln: zischsch!

Korianderblättchen darüberstreuen, sofort servieren.

mittelscharf

Inspiration: The Woks of Life  
Mit kleinen Änderungen habe ich Zutaten und Mengen auf meine Geschmacksempfindung abgestimmt.

Eine weitere Zubereitung mit dem «Zischsch»-Effekt:
Auberginen gedämpft mit Ingwer, Knoblauch und Frühlingszwiebelchen

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. turbohausfrau sagt:

    Frische Glasnudeln! Du lebst ja wirklich in einem kulinarischen Paradies.

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Ja, manchmal haben wir hier die Nase vorn!
      Die Häppchen lassen sich aber ebensogut mit getrockneten Glasnudeln zubereiten.

      Gefällt mir

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.