IN DEN SACK GEPACKT!

Für einmal
werden die traditionellen Kochmethoden der thailändischen Küche auf den Kopf gestellt: es wird weder rührgebraten, noch gedämpft, sondern alles in einen Beutel gepackt und im «Sous-vide»-Wasserbad gegart!

Das Resultat
dieser im Ganzen zubereiteten Hähnchenbrust überzeugt: das Fleisch ist saftig, gabelzart (es braucht kein Messer!) und durch das gemeinsame Garen mit Pilzen und Sauce wunderbar aromatisch.

Ausserdem
kann wieder einmal alles vorbereitet werden, die Hähnchenbrust wird lediglich vor dem Servieren sehr kurz angebraten oder gegrillt und über den mitgegarten Pilzen angerichtet.

Ob der Beutel
ein Viertelstündchen länger im Wasser gebadet hat, spielt keine grosse Rolle.
Ein weiterer Vorteil der Sous-vide-Methode!

SV_Pouletbrust_ThaiSOUS-VIDE HÄHNCHENBRUST «THAI STYLE»
mit Pilzen

Spielerei mit asiatischen Zutaten
2 Portionen als Hauptgericht

Einkaufsliste zum Ausdrucken

Wasserbad auf 65,5 °C vorheizen.

1/2–1 TL rote Curry-Paste
1 TL Austernsauce
2 TL Sojasauce
1 TL Palmzuckersirup (oder 1/2 TL Zucker)
2 TL Limettensaft (Limettenpresse!)

……in einem Plastikbeutel gut mischen.

1 Pouletbrust, 250 g (oder 2 Brüstchen à 125 g)
1/2 gelbe Zwiebel (60 g), in Lamellen
50 g kleine Pilze, z.B. «Shimeji» braun oder weiss (oder Champignons in Scheiben)

……dazugeben. Beutel möglichst ohne Luft verschweissen/vakuumieren.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

……Beutel für 90 Minuten in das Wasserbad geben.

1 EL Cashewkerne
……unterdessen grob hacken, in einer beschichteten Bratpfanne ohne Fett goldbraun rösten.

2–3 Zweige Koriander
……die Blättchen zupfen.

wenig Reisöl (oder ein anderes Pflanzenöl zum Braten)
……Beutel aufschneiden, Inhalt in einen Wok oder in eine Pfanne geben. Pouletbrust herausheben, mit Küchenpapier trocknen, mit wenig Öl bepinseln.
……In einer Bratpfanne [FEL!X: Grillpfanne] bei hoher Temperatur sehr kurz anbraten, was auf jeder Seite lediglich etwa 2 Minuten dauert.

……Währenddessen Pilze samt Sauce im Wok kurz aufkochen.

1/2 TL Maisstärke
1 TL Wasser

……mischen, die Sauce damit binden. Allenfalls mit wenig Sojasauce abschmecken, alles auf eine Servierplatte geben.

……Hähnchenbrust tranchieren, auf dem Pilz-Zwiebel-Gemüse anrichten, mit Cashewkernen und Korianderblättchen bestreuen.
……Mit Reis servieren.

mittelscharf (je nach Menge der Curry-Paste)

Tipp: bei mehreren Personen sämtliche Zutaten beliebig vervielfachen und in zwei oder mehrere Beutel geben.

Informationen zu meiner eher bescheidenen Sous-vide-Ausrüstung und ein paar Tipps dazu findet man hier!

9 Kommentare Gib deinen ab

  1. Houdini sagt:

    Das muss lecker sein. Ich denke, ein ganzes Hähnchen käme so auch gut raus. Was denkst Du dazu?
    Meow macht das weltbeste gai noeng mit dem ganzen Huhn (steamed whole chicken), könnte die gleichen Würzen auch im Beutel applizieren.
    PS: Hast Du hier schon mal einen Römertopf in Läden gesehen? Unterschied zur Beutel-Methode?

    Gefällt mir

    1. FEL!X sagt:

      Das könnte durchaus auch mit «sous-vide» gehen.
      Meinen Römertopf habe ich mitgebracht, hier habe ich lediglich diese Ton-Stielpfannen mit Deckel gesehen.
      Ein Tontopf ist wie ein kleiner, eigener Backraum, aus welchem sich nur wenig Aromastoffe verflüchtigen. Bei der «sous-vide»-Methode ist das Gargut jedoch hermetisch eingeschlossen, nichts kann entweichen (mit ein Grund, warum nur zurückhaltend gewürzt werden soll).

      Gefällt 1 Person

  2. baslerdybli sagt:

    Das liest sich prima und muss trotzdem warten bis der soeben erstandene „Sous-vide-Topf“ die Rückreise in die Schweiz überstanden hat. Aber dann … – nach dem Krustenbraten auf Meersalz. Besten Dank für das feine Rezept!

    Gefällt mir

    1. FEL!X sagt:

      Gerne!, und gutes Gelingen!

      Gefällt mir

  3. turbohausfrau sagt:

    Ahhh, du machst mich ganz kribbelig mit deiner neuen Garmethode. Das schaut schon sehr genial aus.

    Gefällt mir

    1. FEL!X sagt:

      Ich muss gestehen, dass das Wasserbad bereits einen festen Platz in meiner Küche gefunden hat!
      Vor allem Hähnchenbrust als Ganzes bereite ich nur noch «sous-vide» zu, Kartoffeln bei 72 Grad vorgaren, und vieles mehr…

      Gefällt 1 Person

  4. Houdini sagt:

    Wie stellst Du die Temperatur auf 0.5°C ein? Hast Du ein „richtiges“ Wasserbad oder einen Schalt-Thermometer?

    Gefällt mir

    1. FEL!X sagt:

      Das Wasserbad kann sogar auf 0,1 Grad genau eingestellt werden, Details siehe hier:
      https://felixkitchen.com/2018/05/08/sous-vide-sv/

      Gefällt mir

      1. Houdini sagt:

        Danke für die Erinnerung. Eine gute Sache, profimässig, hab’s schon mal gelesen aber vergessen. Auch wenn die Anzeige auf 0.01°C eingestellt werden könnte, wäre die Temperaturkonstanz nicht mehr als +/- 0.5°C oder gar mehr 🙂 Es sieht fast so aus, als ob ich mir beides auch anschaffen sollte. Einfrieren ohne Vakuum ist schlecht, Fleisch hält im KS unter Vakuum länger, …

        Gefällt mir

Schreib doch was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s