RANDENSALAT | FETA | SARDINEN

Rote Bete: Randen (CH-d), Beetroot (e), biitruut บีทรูท (Thai). Die rote Knolle ist eines der potentesten Gemüse, das in seiner Vielseitigkeit seines Gleichen sucht. Ob als Gemüse – ja, selbst Pasta-Teig «errötet» damit aufs Leckerste – oder als Salat mit Feta und Sardinen wie hier.

FILET IM BERGHEU

Wer möchte sich nicht manchmal in eine Bergwiese legen, den Wolken zusehen und den Duft von Gras und Blüten geniessen?!
Zum Hineinliegen sind auch Zubereitungen mit dem Heu einer Bergwiese!
Wer keinen Bio-Bauern kennt, um sich ein bisschen Heu zu erbetteln, kann auch Kräuter und Blüten sammeln und diese trocknen.

ARROSTO AI POMODORI SECCHI

Aus der mediterranen Küche sind sie gar nicht mehr wegzudenken. Mit ihrem angenehmen, intensiv-aromatischen Geschmack sind sonnengetrocknete Tomaten nicht nur wertvolle Basis für roten Pesto, Risotto oder Pasta-Gerichte. Auch in Saucen dürfen sie gerne mal die Hauptrolle spielen.
Hier zu einem Braten.

SPARERIBS: MIT ZITRONEN-PICKLES

Spareribs gibt es bei mir öfters. Weil ich sie nicht immer als ganze «Leiter» zubereiten mag, schätze ich hier die Verfügbarkeit von etwa fünf Zentimeter langen Stücken von Schweinerippchen ganz besonders.
Eingelegte Zitronenscheibchen verleihen ihnen hier eine angenehme Frisch-Note.

HÄHNCHENBRUST MIT ZITRONEN-COUSCOUS

Eine Hähnchenbrust wird hier mit Zitronenschale und reichlich Thymian gegart. Entweder «sous-vide», oder natürlich auch konventionell, siehe Tipp. Mit der «Sous-vide»-Methode wird das Fleisch einfach aromatischer und bleibt mit Sicherheit saftiger. Gegrillte Zitronen erhalten einen unwahrscheinlich aromatischen Saft, welcher hier nach Belieben über Fleisch und Couscous geträufelt wird. HÄHNCHENBRUST MIT THYMIAN «SOUS-VIDE» UND ZITRONEN-COUSCOUS 2 Portionen…

FAKE SALMON | KAROTTEN-«LACHS»

Südostasien. Bekannt für Fakes: Kopien diverser hochkarätiger Designer-Ware. Weder Uhren noch Schmuck, Kleider oder Accessoires bleiben davon verschont. Weit gestreute Plagiate sind auf den ersten Blick zu erkennen: Designer dieser grossen Marken wie «ƆC», «CD» oder «cK» würden ihre Logos niemals so gross und penetrant auf T-Shirts, Schmuck oder Taschen drucken. Andere Artikel sind verblüffend…