WURSTWEGGEN

am

Nicht mit Brät,
nicht wie die vom Grossverteiler (bääh!), nicht nach Art des Bäckers (na ja), auch nicht nach jener meiner Mutter – einfach anders: so, wie ich sie schon immer zubereite!

Die Fleischfüllung
backe ich in einem Käseteig, den ich sonst auch für Gemüse-Tartes verwende – eine feine, knusprige Sache!

Wurstweggen

WURSTWEGGEN

für 8 Stück

Einkaufsliste zum Ausdrucken

KÄSETEIG:
150 g Weizenmehl T 550
50 g Greyerzer Käse, gerieben 
……in der Teigschüssel gut mischen.

60 ml Weisswein
1/4 TL Salz
……aufkochen.

100 g Butter, in Würfeln
……Pfanne vom Feuer nehmen, Butter darunterrühren, bis eine sämige Masse entsteht.
……Noch warm zur Mehlmischung geben und alles rasch zu einem sehr weichen Teig zusammenfügen [FEL!X: Flachrührer!] (= ca. 350 g).
……Auf Klarsichtfolie zu grob rechteckiger Form drücken und eingepackt zugedeckt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Wurstweggen_MeP

FLEISCHFÜLLUNG:
1/2 EL Butter
1–2 Schalotten (30 g), gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 Chilischote, entkernt, gehackt (nach Belieben)
1 Zweig Rosmarin, gehackte Nadeln
2–3 Zweiglein Thymian, abgezupfte Blättchen
wenig Schnittsellerie oder Stangensellerie, gehackt
……sanft anziehen. Auskühlen lassen.

1 TL Senf, mittelscharf
……beigeben.

200 g Schweinefleisch oder Kalbfleisch, gewürfelt
50 g gekochter Schinken, gewürfelt
50 g Schweinswürstchen, gewürfelt (siehe Tipp)
2–3 Zweige breite Petersilie, samt Stängeln gehackt
2–3 Zweige Basilikum, gehackte Blättchen
2–3 Zweige Pfefferminze, gehackte Blättchen
1/4 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle
……dazugeben, mischen. Fleischwolf

50 g einer hellen Semmel oder Weissbrot  
……würfeln, die Hälfte davon ebenfalls dazugeben.
……Alles 2-mal durch die feinste Scheibe des Fleischwolfs drehen.
……Nach dem zweiten Mal die restlichen Brotwürfel ebenfalls durchdrehen (Tipp: so bleibt nur noch etwas Brot, aber kein Fleisch zurück!).

1 kleines Ei, ca. 50 g
……verquirlen, etwa 35 g zur Fleischmasse geben, mit einem Spatel gut mischen, nicht kneten (= ca. 425 g).
……Im Kühlschrank etwa 1 Stunde ruhen lassen.

1–2 TL Milch
……zum verbleibenden Ei zum späteren Bepinseln mischen.

FERTIGSTELLEN
……Teig aus dem Kühlschrank nehmen, stehen lassen, bis er formbar wird, 20–30 Minuten.
……Zu 8 Quadraten von 10×10 cm und 3 mm dick auswallen, was am besten mit Hilfe von Teighölzern, zwischen Plastikfolie (aufgeschnittener Gefrierbeutel) und mit einem Pizzaschneider geschieht. Abschnitte im Kühlschrank/Tiefkühler wieder fester werden lassen, erneut ausrollen. Teig_auswallen_fuellen
……Bereits ausgerollte Teigquadrate auf Backfolie nochmals kühl stellen.

……Je gut 50 g Fleischfüllung wurstförmig mittig auf ein Teigquadrat setzen, links und rechts keinen Rand freilassen. Eine Teighälfte über die Füllung schlagen, die andere Hälfte mit dem beiseite gestellten Ei bepinseln, Weggen aufrollen, mit der Verschlussseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, mit restlichem Ei bepinseln und mit einer Gabel einstechen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

……Backofen auf 180 °C (O+U) vorheizen.
……Weggen in der Ofenmitte 25–30 Minuten backen.

……Mit Blattsalat servieren.

3d073-chili_1 wenig scharf (Chili, falls verwendet)

Tipps:

  • dieser knusprige Käseteig eignet sich auch für pikante Wähen und Gemüse-Tartes, die Menge reicht für eine runde Kuchenform von 28 cm ø, halbe Menge für 20 cm ø
  • die Weggen können natürlich auch in (fertig gekauftem, bereits ausgewalltem) Blätterteig gebacken werden. Der oben aufgeführte, selbst zubereitete Käseteig ist mir ganz einfach sehr viel sympathischer!
  • Schweinswürstchen: geräucherte, eher grobe Brühwurst wie z.B. Schüblig, Debrecziner oder Chorizzo. Je nach Art die Wursthaut abziehen

 

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. baslerdybli sagt:

    Im Käseteig ist für mich neu – die Idee faszinierend.
    Selbstgemacht ist auch für mich EIN MUSS!
    Als Basismasse verwende ich zur Zeit öfters „Saucisse de Toulouse“ – diese natürlich aufgepeppt.
    Aber dein Rezept wird ebenso gerne ausprobiert. Besten Dank für die Inspiration!

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Ich habe hier natürlich keine solch wunderbaren Saucisses! Wird jedoch mit den weiteren Zutaten ebenfalls sehr lecker!

      Gefällt mir

  2. Houdini sagt:

    Das muss super sein, vor allem auch als Tarte mit Deckel, denke ich. Mit meinem Wolf wird es etwas dauern, bis alles so fein ist. Ich hacke mit einem grossen Messer auf dem Kiang 🙂
    PS: Würde ich mehr kochen, hätte ich schon längst wieder eine gute Kenwood gekauft, mit Fleischwolf-Zusatz.

    Gefällt mir

    1. FEL!X sagt:

      Klar, dass auch mit dem Küchenbeil gehackt werden kann – wolfen ist einfach etwas komfortabler…

      Gefällt mir

  3. Houdini sagt:

    Der Käseteig ist sehr delikat, bei mir allerdings mit Parmigiano, noch vom Urlaub in der Schweiz. Ich bin gerade daran, mir zwischen den Zeilen einige Bissen einer mit diesem Teig zubereiteten Quiche reinzuschieben 🙂 Die Füllung ist Lauch (Japanese Bunching Onion), etwas Rüebli und zerhackte übrig gebliebene Lukchin Mu (Fleischkügelchen), mit einem Guss aus Ei, Rahm und Milch. Sehr lecker.

    Gefällt 1 Person

Schreib doch was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s