AUBERGINEN & PASTA

am

Früher wurde gesagt,
dass Auberginen entweder gewässert oder gesalzen werden müssten, um deren Bitterstoffe zu entfernen. Heute sind diese Bitterstoffe längst weggezüchtet, aber das Salzen tut den Auberginen ganz einfach gut – vor allem, wenn sie gebraten oder frittiert werden sollen.

Hier kommt
ein stufenweise zubereitetes Auberginen-Pasta-Gericht.
Stufenweise deshalb, weil die Auberginensauce gänzlich vorbereitet werden kann, in der zweiten Stufe werden nochmals Auberginenwürfel gebraten, welche über Pasta mit der Sauce gegeben werden.

Ich frittiere Auberginenwürfel
längst in meiner Heissluft-Fritteuse, es braucht damit lediglich ein Bruchteil an Öl verglichen mit der Zubereitung in der Pfanne.
Der Backofen ist eine Alternative, bei welcher ebenfalls wenig Öl, aber ein Vielfaches an Energie verbraucht wird, als im Airfryer.

Ich hatte
grüne und violette Auberginen. Die grünen sind nicht etwa unreif, gehören vielmehr zu einer eigenen Sorte.
Die Sauce kann jedoch mit allen Arten von Auberginen zubereitet werden.

AUBERGINENSAUCE ZU PASTA

2 Portionen als Hauptgericht mit Pasta
4 Portionen als Vorspeise mit Pasta

200 g Auberginen violett und/oder grün
• 1/2 EL Salz

1 AUBERGINEN VORBEREITEN:
Auberginen gut 2 cm gross würfeln, mit dem Salz mischen, mindestens 30 Minuten stehen lassen.

Auberginen in einem Sieb mehrmals überbrausen, abtropfen lassen, in ein Küchentuch einschlagen und damit gut trocknen.

1/2 EL Olivenöl zum Braten
• 2 Knoblauch­zehen, halbiert
• 30 g Schalotten, geviertelt

2 AUBERGINEN FÜR DIE SAUCE FRITTIEREN:
Auberginenwürfel mit Öl, Knoblauch und Schalotten gut mischen.

IN DER HEISSLUFT-FRITTEUSE:
Alles in den Korb des Airfryers geben.
Bei 200 °C 18–20 Minuten frittieren. Dabei den Korb alle 5 Minuten rütteln.

IM OFEN:
Backofen auf 220 °C (O+U) vorheizen.
Alles auf einem mit Backpapier belegtem Blech verteilen.
Bis zu einer schönen Farbe rösten, dabei die Ecken des Backpapiers ab und zu anheben, um so alles etwas zu mischen.

IN DER PFANNE:
Mit weiterem Öl in einer weiten Bratpfanne unter Wenden zu schöner Farbe braten.

150 g Tomaten
• 1 Bund glatte Peter­silie
• 20 g Parmesan
• 2 Sardellen­filets
(nach Belieben)

3 SAUCE VORBEREITEN:
Tomaten grob würfeln, Petersilie samt den Stängeln hacken, Parmesan dazureiben.
Alles mit den Auberginenwürfeln pürieren.
Es wird vorerst ein eher zähes Püree ergeben, das ist richtig so, denn es wird erst kurz vor dem Anrichten mit etwas Kochwasser der Pasta nochmals fein gemixt!

Kann bis hierher vorbereitet werden!

300 g Auberginen
• 3/4 EL Salz

4 ETWA 1 STUNDE VOR DEM SERVIEREN:
Auberginen ebenfalls gut 2 cm gross würfeln, mit dem Salz mischen, mindestens 30 Minuten stehen lassen.

1/2 EL Olivenöl zum Braten

5 AUBERGINEN FÜR DAS TOPPING FRITTIEREN:
Wie oben überbrausen, abtropfen, trocknen, frittieren (oder backen/braten).

2 Portionen Pasta, z.B. Pappardelle
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

6 FERTIGSTELLEN:
Pasta in reichlich Salzwasser garen.

Vor Ende der Kochzeit ca. 100 ml Kochwasser zum Auberginenpüree geben, nochmals kräftig zu sämiger Konsistenz mixen.
Abschmecken, Salz sollte keines nötig sein.

Pasta abgiessen, mit der Sauce und den Auberginenwürfeln anrichten.

nicht scharf

Tipp: da die Sauce vorbereitet werden kann empfiehlt es sich, die beiden Auberginen-Portionen (für die Sauce und für das Topping) nacheinander zu frittieren!


Gezackte Pasta formen:
gezackte Pappardelle oder Tagliatelle lassen sich am besten mit einem (gezackten!) Teigrädchen schneiden, wenn der ausgewallte Teig auf einer weichen Silikonmatte liegt.
Die zusammenhängenden Nudeln können nun Stück für Stück voneinander gelöst werden.

Ähnliches Rezept mit separat gekochter Tomatensauce:
Pappardelle alle melanzane

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..