ALLA TRAPANESE

Trapani
ist eine Stadt im Nordwesten von Sizilien.
Trapani ist bekannt für sein «Pesto alla trapanese», eine Salsa aus Tomaten, Mandeln, Basilikum und Knoblauch. 
Ich gebe gerne noch etwas Anchovis und ein paar Kapern bei.

PASTA ALLA TRAPANESE

(meine Version!)

2 Portionen als Hauptgericht
kann beliebig vervielfacht werden!

Einkaufsliste zum Ausdrucken

2 EL Kapern aus dem Salz

1 VORBEREITEN:
Kapern wässern. Abtropfen.

50 g geschälte Mandeln

im Cutter nicht zu fein hacken.
Herausnehmen, beiseitestellen.

1 gute Hand voll Basilikumblättchen
100 g Cherrytomaten
1 EL Condimento bianco (Aceto balsamico bianco)
1 gute Prise Salz, Pfeffer aus der Mühle
Piment, frisch gemahlen

Basilikum in grobe Streifen schneiden, Tomaten würfeln.
Samt den weiteren Zutaten und den abgetropften Kapern im selben Cutter grob hacken.

Allenfalls ein paar mal mit einem Spatel ins Zentrum des Cutters streichen, jedoch keinesfalls pürieren.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

200 g Spaghetti (oder eine andere Pasta-Sorte)

2 FERTIGSTELLEN:
Pasta in Salzwasser «al dente» kochen.

2 Knoblauchzehen
2 Sardellenfilets
1 grüne Chilischote
2 EL Olivenöl

Währenddessen Knoblauch, Sardellen und Chili hacken, samt den Mandeln in einer weiten Pfanne im Öl kurz anziehen.
Tomaten-Basilikum-Mischung beigeben, mischen.

Pasta abgiessen, mit dem «Pesto alla trapanese» anrichten.

Nach Belieben mit Parmesan servieren.

wenig scharf (Chilischote)

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anna C. sagt:

    Mein Lieblingspesto!

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Schliesse mich an!

      Gefällt 1 Person

  2. christianzaboo sagt:

    Hoi Felix,
    und ein trapano ist eine Bohrmaschine 🙂 woher alles so kommt… aber es kommt nicht vom Stadtnamen, sondern von der Verbentwicklung der alten Sprache für „bohren, durchbohren“.
    tràpano (ant. trapàno) s. m. [dal gr. τρύπανον (der. di τρυπάω «traforare, perforare»), alterato nel lat. mediev. in trepanum (cfr. anche fr. trépan) e divenuto successivamente trapano per attrazione di verbi come trapassare, traforare].
    Hingegen hält die Stadt ihr Namen von der Form des Felsvorsprungs, auf dem es liegt: T. (gr. Δρέπανον, Δρέπανα, lat. Drepănum), trae nome dalla particolare configurazione a falce (gr. δρέπανον) del promontorio su cui sorse.
    Herzlich, Zaboo

    Gefällt mir

    1. FEL!X sagt:

      Danke für die zusätzlichen Informationen!

      Gefällt mir

  3. Friederike H. sagt:

    Ach, dieses Pesto hab lang nicht mehr gemacht, dabei gehört es zu meinen Pesto-Lieblingen, ist auch verbloggt. Bei mir kommen zum Schluss noch trocken geröstete Semmelbrösel rein.
    lg

    Gefällt mir

    1. FEL!X sagt:

      Mit Semmelbröseln: auch sehr fein!

      Gefällt mir

  4. das werde ich ausprobieren! Immer wenn ich bei dir lese „Klassiker, Zum Vorbereiten“ hast du meine volle Aufmerksamkeit 😉

    Gefällt mir

    1. FEL!X sagt:

      Beide Attribute sind nicht zu verachten!

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu FEL!X Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.