HACKBÄLLCHEN MIT KÜRBISKERNEN | KRAUTSALAT

Gehackte Kürbiskerne
geben diesen Fleischbällchen etwas Biss, gemahlen tragen sie zur Bindung bei. Klein gewürfelter Salsiz – eine luftgetrocknete, Bündner Wurst – ergibt eine pikante Note. Es eignet sich auch eine andere, geräucherte Rohwurst, wie beispielsweise Chorizo oder Salami.
Gebraten werden diese Frikadellen entweder in der Heissluft-Fritteuse, in der Pfanne oder auch im Ofen.

Für einmal werden
die Fleischbällchen nicht mit einer Sauce, sondern auf einem Krautsalat mit etwas Sellerie, Speck und Kümmel serviert.

HACKBÄLLCHEN MIT KÜRBISKERNEN
KRAUTSALAT MIT SELLERIE

2 Portionen als Hauptgericht

Einkaufsliste zum Ausdrucken

HACKBÄLLCHEN:
50 g Kürbiskerne
30 g Schalotten, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
Olivenöl
1 Hand voll Salbeiblättchen
50 g Salsiz, siehe auch Tipp!
200 g Hackfleisch: Rind,
Schwein oder Dreierlei mit Huhn
1 EL Tomatenpüree
1 TL Senf, mittelscharf
1/2 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Eigelb

1 Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht rösten, ohne dass sie Farbe annehmen.
15 g davon grob hacken, die restlichen 35 g fein mahlen.

2 Schalotten und Knoblauch in wenig Öl kurz anziehen. Salbei hacken, beigeben, abkühlen lassen.

3 Salsiz klein würfeln, samt den vorbereiteten und den weiteren Zutaten gut mischen (= ca. 400 g).
Im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

Währenddessen den Krautsalat zubereiten, siehe nachstehend!

4 etwas Olivenöl in eine flache Arbeitsschale giessen.
Hackfleisch-Masse zu 10–12 Bällchen formen, im Öl wenden.

IN DER HEISSLUFT-FRITTEUSE:
Hackfleischbällchen bei 180 °C 15 Minuten frittieren. Der Korb braucht währenddessen nicht gerüttelt zu werden!
IN DER PFANNE:
in nicht zu wenig Öl unter fleissigem Wenden rundum zu schöner Farbe braten.
IM BACKOFEN:
Ofen auf 220 °C (O+U) vorheizen.
Fleischbällchen auf einem beschichteten (Kuchen-)Blech verteilen. In der Ofenmitte ca. 25 Minuten backen.

Mit dem Krautsalat anrichten.

nicht scharf

KRAUTSALAT MIT SELLERIE

SAUCE:
2 EL Gemüse­bouillon (aus Konzentrat siehe hier!)
2 EL Weissweinessig
1 TL Senf, mittelscharf
1/4 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle
3 EL Olivenöl (oder ein anderes Pflanzenöl)

250 g Weisskohl
50 g Stangen­sellerie
50 g Frühstücksspeck
30 g Schalotten, Lamellen
1/2 TL Kümmel oder Kreuzkümmel, grob zerstossen

1 Alle Zutaten für die Sauce verquirlen.

2 Kohl in feine Streifen hobeln, Sellerie in ca. 5 cm lange Stücke und diese längs in feine Streifen schneiden.
In einer Schüssel mit ca. 2 Liter kochendem Wasser übergiessen, 10 Minuten zugedeckt stehen lassen.
Auf ein Sieb schütten, etwas ausdrücken.

3 Speck in kleinste Würfelchen schneiden, in einer grossen Bratpfanne ohne Fett knusprig braten. Schalotten und Kümmel beigeben, glasig dünsten.
Pfanne vom Feuer nehmen. Gemüse dazugeben, mit der Sauce mischen und zugedeckt auskühlen lassen.

Tipps:

  • Salsiz ist eine luftgetrocknete, Bündner Wurst. Es eignet sich auch eine andere, geräucherte Rohwurst, wie beispielsweise Chorizo, Landjäger oder Salami.
  • um Frühstücksspeck in kleinste Würfelchen (Brunoise) zu schneiden, legt man die Tranchen zuvor am besten 30 Minuten in den Tiefkühler

AirFryer
Ich bin mit diesem Gerät nicht etwa einer Community beigetreten, werde nun auch nicht alles und jedes nur noch mit dieser Heissluft-Fritteuse zubereiten. Aber wo sich bei dieser Art der Zubereitung markante Vorteile ergeben: stets, jedoch auch nicht ohne darauf hinzuweisen, wie man es im Backofen oder in einer Pfanne ebenfalls zubereiten könnte!

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. turbohausfrau sagt:

    Fleischbällchen sind doch immer etwas Feines!
    Ich mag das Sellerie-Blättchen auf dem Krautsalat.

    Liken

    1. FEL!X sagt:

      Ich auch! Sellerie ist ja schliesslich auch im Krautsalat! 😜

      Liken

  2. Jetzt sieht alles wieder schön aus. Das Bild nebenbei und die zwei Spalten für die bessere Rezeptübersicht! Außerdem find ich das Gericht lecker 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Danke, lieber Arno! Gefällt mir so auch besser!
      Und ja: die Hackbällchen sind so was von lecker!

      Gefällt 1 Person

  3. Das Rezept hört sich für mich sehr interessant an, und ich werde das mal versuchen. Das Kochen selbst macht mir sehr viel Spaß, aber ich bin noch Anfänger und sehe noch jede Menge Herausforderungen vor mir, wie zum Beispiel Bratkartoffeln, oft versucht, noch nie gelungen.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.
    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Danke Wolfgang!
      Übung macht den Meister – immer wieder einmal etwas ausprobieren!

      Gefällt 1 Person

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.