HELLER MARMORKUCHEN

Aus zwei
hellen Rührteigen – einer mit Orange, einer mit Mandeln – entsteht ein marmorierter Cake, welcher nach Belieben mit Orangensaft getränkt werden kann.

Marmor_Cake_hellHELLER MARMORKUCHEN

für eine Kastenform von 30 cm Länge

……Form mit Backpapier auskleiden.

3 Eier (M)
……trennen, Eiweiss in einer blitzsauberen (= fettfreien) Rührschüssel kühl stellen, siehe Tipp.

……Alle weiteren Zutaten bereitstellen, vor allem die Butter Küchentemperatur annehmen lassen.

……Eiweiss mit 1 Pr. Salz steif schlagen, beiseitestellen.

RÜHRTEIG HELL:
90 g Butter, weich
110 g Zucker
1 Pr. Salz
……hell schaumig rühren.
……Eigelbe nach und nach darunterrühren.

1df39-micro-zesten-reibe1 unbehandelte Orange
……Schale mit einer Micro-Zesten-Reibe dazureiben.

150 g Weizenmehl 550
1 TL Backpulver
……zusammen sieben.

50 ml Rahm
……löffelweise samt dem Mehl daruntermischen.
……Teig in die Form füllen, siehe auch Tipp.

MANDEL-RÜHRTEIG:
90 g Butter, weich
110 g Zucker
……hell schaumig rühren.

1 EL brauner Rum
1 TL Rumaroma (5 ml, siehe Tipp)
1 TL echter Vanille-Extrakt
……beigeben, mischen.

150 g Weizenmehl 550
1 TL Backpulver
……zusammen sieben.

125 g Mandeln, ungeschält gerieben
75 ml Rahm
……löffelweise samt dem Mehl daruntermischen.

……Dann das geschlagene Eiweiss unter die Masse melieren [FEL!X: zuerst Flachrührer im Puls-Modus, dann Silikonspachtel].
……Auf den hellen Teig in die Form füllen, mit einer Gabel spiralförmig unter den hellen Rührteig ziehen, siehe auch Tipp.

……Backofen auf 175 °C (O+U) vorheizen.
……Kuchen in der Ofenmitte ca. 60 Minuten backen (Stäbchenprobe).

GUSS: (nach Belieben)
120 ml Orangensaft*, gesiebt
30 ml Orangenlikör
40 g Puderzucker
……mischen. Den noch lauwarmen Cake in der Form mittels einer Injektionsspritze mit dicker Nadel damit tränken.
……*1 Orange von 270 g liefert ca. 120 ml Saft

Puderzucker 
……den Cake erst vor dem Aufschneiden mit Puderzucker bestäuben.

Tipps:

  • Eiweiss zuerst steif schlagen, der Rührbesen muss dafür absolut fettfrei sein, kann aber danach gleich für die beiden Rührteige verwendet werden.
  • Rumaroma: die Dosierung hängt von der Art des verwendeten Produkts ab. Ich verwende ein Produkt, welches höher dosiert werden muss, als beispielsweise das Rumaroma als Backzutat in den 2-ml-Phiolen.
  • Wer eine ausgeprägtere Marmorierung anstrebt, als auf meinem Bild, muss den Mandel-Rührteig in einer separaten Schüssel zubereiten, dann beide Teige esslöffelweise in die Form füllen, schliesslich mit einer Gabel einmal spiralförmig durchziehen.
  • IngwerGugelhopf_BeitragsbildDer Kuchen kann auch in einer Gugelhopf-Form von ca. 1,5–1,7 L gebacken werden.

Inspiration: «lisaskuchentraum».
Zutaten und Mengen habe ich auf meine Geschmacksempfindung und die Grösse meiner Kuchenform abgestimmt und einen Guss zum Tränken rezeptiert.

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Paul Schiller sagt:

    Wunderbar ! Muß da sofort an den Wiener Marmor Guglhupf denken…Heimweh hält sich trotzdem in Grenzen…Servus, Paul

    Gefällt 2 Personen

  2. Carrara Mamor, wie es aussieht 😉

    Gefällt 1 Person

  3. veganundklücklich sagt:

    Der sieht ja super saftig aus, nicht so ein Pusteblumen-Kuchen!
    Genau richt, saftig aber nicht matschig den das ist ja leider das neue Schick bei vielen Blogger – wird dann immer als super saftig angepriesen und ich denke mir dann immer, müsste mal in den Ofen oder hat der überhaupt schon den Ofen gesehen.
    Grüße,
    Jesse-Gabriel

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu veganundklücklich Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.