ERDBEER-TRIFLE

Trifle nennt sich ein traditionelles, englisches Dessert aus getränktem Biskuit, Früchten und einer «Custard Cream». Eng damit verwandt ist die «Zuppa inglese», im weitesten Sinn ebenfalls ein «Tiramisù» aus Italien. Statt der doch einigermassen aufwändigen «Crème anglais» (Custard, englische Creme) habe ich Quark und Mascarpone gemischt und eine Hälfte davon mit ein paar Beeren püriert….

GUGELHOPF

Als ich diese Gugelhopf-Form vor einiger Zeit gesehen habe, war mir sofort klar, dass damit jeder Gugelhopf sehr attraktiv aussehen wird. Auch dass beliebig viel Teig eingefüllt werden kann, denn es entsteht kein Sockel oder Fuss wie bei traditionellen Gugelhopf-Formen, diese hier weist einfach nur auslaufende Spitzen auf. Loop&Sweep! Mit ihren Windungen macht diese Form…

MACCHERONI MIT VIEL LIEBE

«Die kulinarischen Abenteuer des Fra Bartolo»  Im Buch beginnt die Handlung damit, dass Fra Bartolo von seinem Abt ausgeschickt wird, in einem entfernten Kloster neue Setzlinge für Olivenbäume zu holen. Vor seinem Aufbruch bereitet ihm Caterina, die ihn heimlich liebt, ein Pasta-Gericht zu. Während Caterina kocht, schaut Fra Bartolo begehrlich erst nach einem Schinken, dann…

KÖLBCHEN UND KOLBEN

Mais gibt es hier als kleine, gut fingerlange, zarte Kölbchen «Khao-phooht-awn», welche entweder rührgebraten oder in Currys mit Kokosmilch gegart werden. Die ausgelösten Körner der gekochten, grossen Zuckermaiskolben «Khao-phooht-dip» zählen in Thailand zu den Dessert-Zutaten und werden meistens süss zubereitet – wie übrigens auch die dattelförmigen Cherrytomaten oder die roten Kidney-Bohnen. Ob klein oder gross:…