PASTA MIT SARDINEN AUS DER DOSE

Ölsardinen kennen wohl alle.
Die kleinen, immer ein wenig schäbig aussehenden Dosen kosten nicht viel und gelten gemeinhin als rustikales Armeleuteessen. Mittlerweile gibt es jedoch gute, etwas teurere Qualitäten und wenn die Fischlein in Olivenöl «Extra vergine» eingelegt sind, sollte man schon mal zugreifen.

«Pasta con le sarde»
ist ein typisches Gericht aus Sizilien, für welches frische Sardinen verwendet werden. Beim Braten derselben auf dem häuslichen Herd entstehen allerdings Gerüche, die man lieber nicht in der Küche – geschweige denn im ganzen Haus! – haben will. Mit Sardinen aus der Dose ist das hingegen kein Problem.

Original werden «Perciatelli»
verwendet. Dies ist eine Pasta-Sorte, die auch als «Bucatini» bezeichnet wird: lang wie Spaghetti, jedoch innen hohl. Im deutschen Sprachraum auch einfach als «lange Makkaroni» bezeichnet.
Wer sie «bequem» essen will, bricht diese langen, dicken Nudeln am besten in zwei Hälften, oder verwendet Spaghetti, alternativ Penne.

PASTA MIT SARDINEN

2 Portionen als Hauptgericht

Einkaufsliste zum Ausdrucken

VORBEREITEN
4 getrocknete Tomatenhälften (ca. 15 g), in Streifen
1/2 TL Fenchelsamen, leicht gequetscht
1–2 EL Wasser

…..zusammen einmal kräftig aufkochen, zugedeckt stehen lassen.

1–2 EL Kapern aus dem Salz
…..wässern.

25 g grüne oder schwarze Oliven, ohne Stein
…..vierteln.

1 Chilischote
…..entkernen, hacken, zu den Oliven geben.

1 Dose Sardinen in Olivenöl «Extra vergine» Abtropfgewicht = ca. 80 g = meistens 4 Sardinen
…..abtropfen lassen, Flüssigkeit (= Öl und Wasser) auffangen.
…..Sardinen mit den Fingern längs halbieren, weiche Mittelgräte entfernen, Fische in Stücke brechen.

1 Hand voll breite Petersilienblättchen
…..hacken.

ZUBEREITEN
…..Flüssigkeit der Sardinen (etwa 3 EL) in eine grosse Pfanne geben (die Pasta muss zum Schluss auch noch darin Platz finden!).

1–2 EL Pinienkerne
…..darin goldgelb rösten. Achtung: das Öl-Wasser-Gemisch der Sardinen wird zu Beginn in der Pfanne etwas spritzen.
…..Pinien herausheben, beiseitestellen.

2–3 Knoblauchzehen, leicht gequetscht
…..in der selben Pfanne sanft anziehen, bis sie braun sind, dann entfernen.

…..Tomatenstreifen, abgetropfte Kapern, Oliven, Chili und Sardinenstücke in die Pfanne geben, kurz anziehen.

200 g Perciatelli/Bucatini/Maccheroni, lang wie Spaghetti
Salzwasser

…..währenddessen in einem sehr grossen Topf (es darf auch eine weite Bratpfanne sein: Perciatelli sind nicht so leicht «unter Wasser» zu kriegen, wie Spaghetti!) «al dente» kochen, was je nach Sorte etwa 10–12 Minuten dauert.
…..Abgiessen, tropfnass zu den vorbereiteten Zutaten geben und unter Wenden kurz mitbraten.

1 EL Orangenlikör
schwarzer Pfeffer aus der Mühle (Salz sollte nicht nötig sein)

…..dazugeben, gut mischen.

…..Auf tiefen Tellern anrichten, Pinienkerne und Petersilie darüberstreuen.

wenig scharf (Chilischote)

Tipps:

  • bei Verwendung von in Öl eingelegten, getrockneten Tomaten brauchen lediglich die Fenchelsamen aufgekocht zu werden
  • für mehrere Personen würde ich Spaghetti verwenden, denn das Volumen der gekochten Perciatelli verlangt nach einer sehr, sehr grossen Pfanne!

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Susi L. sagt:

    Irgendwann muss ich einmal mein Sardinen-aus-der-Dose-mit-Spaghetti-Rezept posten – 1000x gekocht, aber ich bin nie auf die Idee gekommen. Danke für dein Rezept, das kommt demnächst hier auf den Tisch.

    Gefällt mir

  2. Felix sagt:

    Bin gespannt auf deine Variante!

    Gefällt mir

Schreib doch was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s