ANTIPASTI: AUBERGINEN & ZUCCHINI

am

Antipasti
ist die italienische Bezeichnung für Vorspeisen. Sie bestehen aus aufgeschnittener Charcuterie, mariniertem Fisch oder Meeresfrüchten, gegrilltem Gemüse und eingelegten Pilzen. Ebenfalls dazu zählen Bruschette und Crostini.

Marinierte Auberginen und Zucchini
sollten auf keinem Antipasti-Buffet fehlen! Sie sind einfach in der Herstellung und können – nein: sollten! – im Voraus zubereitet werden.

MELANZANE E ZUCCHINI MARINATI
MARINIERTE AUBERGINEN UND ZUCCHINI

• 300–400 g Auberginen, nicht zu dick
• 3–4 Zucchini, ca. 15 cm lang
• Salz

1VORBEREITEN:
quer, allenfalls diagonal in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Mit reichlich Salz mischen, 30 Minuten ziehen lassen.

Abspülen, zwischen Küchenpapier gut trocknen.

• Olivenöl zum Braten (siehe Anmerkung!)

Die Scheiben beidseitig mit wenig Öl bepinseln.

Grillen oder im Ofen backen:

GRILLEN:
in einer Grillpfanne (oder Bratpfanne) oder auf dem Grill auf jeder Seite auf gutem Feuer braten, bis sie eine schöne Farbe annehmen.
Zwischen Küchenpapier legen, beiseitestellen.

oder
IM OFEN BACKEN:
auf einem mit Backpapier belegtem Blech im Backofen braten, bis sie eine schöne Farbe annehmen.

Zwischen Küchenpapier legen, beiseitestellen.

• 1–2 Schalotten
• 2–3 Knoblauch­zehen
• 1 Zweig Ros­marin
• 3–4 Zweige glatte Peter­silie
• 1 EL Olivenöl

2MARINADE:
Schalotten in feine Ringe, Knoblauch in Scheibchen hobeln (Trüffelhobel!).
Rosmarinnadeln fein hacken.
Von der Petersilie die Stängel fein hacken (Blättchen beiseitelegen).
Alles im Öl kurz anziehen, jedoch ohne Farbe anzunehmen.

• 150 ml Weisswein­essig
• 75 ml Rotwein­essig
• Salz, Pfeffer aus der Mühle

ablöschen, kurz aufkochen.
Wenig salzen und pfeffern.
Alles leicht abkühlen lassen.

3MARINIEREN:
Auberginen- und Zucchinischeiben in einer möglichst weiten Kühlschrankbox auslegen.
Petersilienblättchen hacken, darüberstreuen.
Leicht abgekühlte Marinade über das Gemüse geben.
Zugedeckt im Kühlschrank einige Stunden bis zwei Tage ziehen lassen.
Ab und zu mit der Marinade aus der Box begiessen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

• Salz, Pfeffer aus der Mühle

4SERVIEREN:
Auf einer Platte samt etwas von der Marinade anrichten, allenfalls etwas nachwürzen.

nicht scharf

Tipp: mit dieser Marinade kann auch anderes Gemüse wie beispielsweise blanchierter Stangensellerie, aber auch gebratenes Fleisch (tranchierte Geflügelbrüstchen), oder gebratener Fisch mariniert werden.

Anmerkung:
Es heisst doch immer «Auberginen saugen sich beim Braten mit sehr viel Öl voll».
Ich wollte es einmal genau wissen und habe die Ölmenge genau bestimmt:
Für 300 g in Scheiben geschnittene Auberginen brauchte ich gerade mal EINEN TEELÖFFEL Olivenöl zum Braten.
Bedingungen:

  • die Auberginenscheiben wurden zuvor mit Salz behandelt, siehe oben
  • die Scheiben wurden mit dem Öl BEPINSELT (wird es in die Pfanne gegeben, braucht es ein Vielfaches davon)  
  • es wird auf gutem Feuer gebraten, ist die Pfanne nicht wirklich heiss, schmoren die Scheiben lediglich und werden labberig

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..