SRIRACHA CHILISAUCE

Sriracha Sauce
ist nach der thailändischen Küstenstadt Sri Racha benannt. Diese scharfe Chilisauce besteht aus grossen roten Chilischoten, Knoblauch, Essig, Zucker und Salz.
Die Bezeichnung «Sriracha» oder «Sriraja» wurde auch von Herstellern ausserhalb Thailands für deren scharfe Chilisaucen übernommen.

Die Sauce
ist kinderleicht in der Herstellung, wird leuchtend Rot und man kann sie auf Vorrat zubereiten. 
Traditionellerweise werden dafür die grossen roten Spur-Chilis «Phrik chi faa» verwendet, die ich des besseren Verständnisses wegen jeweils als Peperoncini bezeichne. Diese langen, schmalen Paprikaschoten sind bedeutend weniger scharf, als die kleineren «Phrik khi nu», welche zusätzlich als Scharfmacher beigefügt werden können.

Passt sowohl
zu gegrilltem Huhn, Fisch oder Seafood, wie auch als Dip für Tempura oder Frühlingsrollen.
Da bleibt selbst bei eingefleischten Fans die Ketchup-Flasche zu!
Kann auch als Marinade oder für ein ganz einfaches, schnelles «Sweet’n’Sour»-Gericht verwendet werden.

SRIRACHA CHILISAUCE

für ca. 400 g

1Handschuhe anziehen!

200 g Peperoncini
4–5 rote Chili­schoten (je nach Schärfe der Peperon­cini!)
1 rote Peperoni (Gemüse­paprika), ca. 150 g
60 g Knoblauch­zehen

2Peperoncini und Chilis mit leichtem Druck über die Arbeitsfläche rollen: die Kerne lassen sich dadurch besser lösen. Längs halbieren, Kerne und Scheidewände entfernen, in grobe Stücke schneiden.
Von der Peperoni ebenfalls die Kerne entfernen, grob zerteilen.
In eine mittelgrosse Pfanne geben.

Knoblauch schälen, mit der flachen Messerklinge leicht quetschen, dazugeben.

300 ml Reis­essig (ungefähr)

3mit Essig knapp bedecken, erhitzen.
Nicht ganz zugedeckt sanft köcheln lassen, bis alles gar ist.
In einen Mixbecher geben, dabei etwas von der Flüssigkeit zurückbehalten.

4Fein pürieren, dann durch ein Sieb zurück in die Pfanne passieren.
Jetzt erst einmal die leuchtende Farbe bewundern!

50 g Zucker
1 TL Salz

5Sauce aufkochen, Zucker und Salz beigeben und mit soviel der zurückbehaltenen Flüssigkeit abschmecken, dass sich der Geschmack zwischen süss, sauer, salzig und scharf bewegt.

6Heiss in nicht zu grosse, sterilisierte Einmachgläser füllen und verschliessen.

Mehrere Monate ungekühlt haltbar.
Einmal geöffnet im Kühlschrank aufbewahren.

mittelscharf (je nach Menge der kleinen Chilis!)

Tipps:

  • Handschuhe sind bei der Verarbeitung einer grossen Chilimenge unerlässlich!
  • die Schärfe der Sauce richtet sich nach Menge der beigefügten (kleinen) Chilis
  • durch das Passieren werden die eher nicht leicht verdaulichen Schalen-Rückstände entfernt – Peperoni-Empfindliche wissen, wovon ich spreche!

Anmerkung:
Dies ist die in Thailand gebräuchliche, NICHT fermentierte Art der Zubereitung. Eine leicht fermentierte Sauce gibt es hier unter Hunan Chilisauce «Duo Djiao».

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Damit hast du genau meinen Geschmack getroffen – wird ausprobiert!

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Du wirst begeistert sein, liebe Sabine – nicht nur von der umwerfenden Farbe!

      Gefällt mir

  2. cornelia sagt:

    Danke für den Sri Racha Tipp. Ich habe schon immer geahnt, dass da wahnsinnig viel Knoblauch drin ist. 😉 Liebe Grüße Cornelia

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Knoblauch: muss! Er ist in der fertigen Sauce dann aber ganz brav!
      Ahoi, Felix

      Gefällt mir

  3. turbohausfrau sagt:

    Diese Sauce habe ich noch nie selber gemacht. Danke für die tolle Anleitung.
    Nimmst du hellen oder dunklen Reisessig?

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Freut mich, dass dir meine Anleitung gefällt! Ich nehme wasserhellen Reisessig, es könnte aber auch ein Weissweinessig sein.

      Gefällt 1 Person

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..