APFEL­PUDDING­KUCHEN MIT STREUSELN

Derzeit mein liebster Apfelkuchen!
Er ist einfach zu backen, enthält wenig Zucker, jedoch viel Äpfel und es braucht lediglich EINEN Teig für Boden und Streusel, der ausserdem ruck-zuck zubereitet ist und den man auch nicht auszuwallen braucht.

Puddingpulver?
Brauchen wir dafür nicht zu kaufen. Wer es noch nicht gemerkt hat: es besteht lediglich aus Stärke, etwas Zucker, Farbe und (meist künstlichen!) Aromen. Das können wir allemal auch selbst mischen.

APFELPUDDINGKUCHEN MIT STREUSELN

für eine Springform von 20 cm ø

Einkaufsliste zum Ausdrucken

Backpapier

1 Formenboden mit Backpapier belegen.

TEIG UND STREUSEL:
270 g Weizen­­mehl T 550
90 g Zucker
1 TL Vanille­­zucker
1 Pr. Salz
120 g Butter, kalt, gewürfelt
1 Ei (kl.), verquirlt

2 alle Zutaten zu einer krümeligen Masse mischen (grosse Schüssel, Flachrührer).

250 g davon auf dem Formenboden verteilen, mit dem «Stopfer» der Espressomaschine (oder mit einem Glas mit geradem Boden) gleichmässig flachdrücken.

Von 150 g 2 fingerdicke Rollen von je 30 cm Länge formen, diese als Rand in die Form legen und etwa 3 cm hochziehen. In den Kühlschrank stellen.

APFELPUDDING-FÜLLUNG:
600 g Äpfel (ca. 5 Stück), eine eher säuerliche Sorte
_____
«PUDDING»:
12 g Mais­­stärke
6 g Puder­­zucker
1/2 TL Zimt­­pulver
150 ml Apfel­saft
1 TL Vanille-Extrakt

_____
50 g Mandel­­stifte
ein paar Tropfen Bitter­­mandel-Essenz

3 Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Mit der Küchenmaschine grob raspeln (wie Rösti). Es macht nichts, wenn sie leicht braun werden.

Für den «Pudding» die pulverförmigen Zutaten in eine nicht zu kleine Pfanne sieben.
Apfelsaft und Vanille dazugeben, gut mischen. Erhitzen, unter Rühren köcheln, bis die Masse etwas eindickt.

Mandeln samt den geraspelten Äpfeln beigeben, mischen und gut 5 Minuten sanft köcheln lassen. Ab und zu umrühren, damit nichts ansetzt.  
Nach Belieben wenig Bittermandel-Essenz beigeben.

In die Form füllen. Den restlichen Teig fein zerkrümelt darüber verteilen.

4 BACKEN:
Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Umluft) 55 Minuten backen.

Ausgekühlt mit einem stumpfen Messer aus dem Springformrand lösen.

Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.
Der Kuchen schmeckt anderntags am besten.

Tipp: den so genannten Gemüseschneider (Aufsatz der Küchenmaschine) mit den verschiedenen Trommeln/Scheiben von grob zu sehr fein benutze ich eigentlich eher selten. Bei der Menge von 600 g Äpfeln lohnt sich jedoch dessen Verwendung.

Inspiration: Greenway36  
Mit kleinen Änderungen habe ich Zutaten und Mengen auf meine Geschmacksempfindung abgestimmt.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Perfect looking apple pie! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      … and delicious!
      Thank you Ronit for your compliment!

      Gefällt 1 Person

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.