KNABBER-SNACK CHINESISCH

am

«Nüsse»
ist zwar die handelsübliche Bezeichnung für Cashewkerne, Erdnüsse, Haselnüsse, Kokosnüsse, Mandeln, Macadamianüsse, Edelkastanien (Maroni), Paranüsse, Pekannüsse, Pinienkerne, Pistazien und Baumnüsse (Walnüsse).
Botanisch korrekt zählen allerdings nur Haselnüsse und Edelkastanien zu den echten Nüssen. Alle anderen sind entweder Steinfrüchte, Samen oder Kerne.

b93a8-erdnussErdnüsse
sind also gar keine Nüsse, sondern Kerne einer Hülsenfrucht. Weil die Fruchtbildung während der Reifezeit kein Licht verträgt, neigen sich die wachsenden Fruchtknoten zur Erde und bohren sich 5–10 cm in den Grund, wo sie hellbraune, geriffelte Schoten mit 2–4 Kernen bilden. Daher die deutsche Bezeichnung Erdnuss.

Allgegenwärtig
sind die ungerösteten Kerne in Thailand, zwar nicht als Knabber-Spass vor dem Fernseher, vielmehr als unentbehrliche Zutat im «Som tam» (Papayasalat), in der Erdnusssauce zu «Satay» (Spiesschen), im «Matsaman-» und «Panäng-Curry». Bereits geröstet und fein gemahlen stehen sie ausserdem in jeder Suppenküche auf den Tischen als individuelle Zutat zu «Kuai tiou nam» (Nudelsuppe).

Die in Europa
angebotenen, ganzen Schoten sind in der Regel geröstet, anders kennt man sie kaum.
Für einmal werden hier die Knabber-Kerne jedoch nicht geröstet, sondern gekocht: in einem Gewürzsud!
Es sollten ungeschälte und vor allem: ungeröstete Erdnüsse dafür verwendet werden.
Am ehesten sind ganze, zwar getrocknete, jedoch noch nicht geröstete Erdnüsse dort erhältlich, wo sie – ähnlich wie Marroni – auf einem Markt frisch geröstet angeboten werden.

Erdnuesse_gekochtERDNÜSSE CHINESISCH GEKOCHT

ein aromatischer Knabber-Snack
chinesische Küche

Erdnuesse_MeP.jpg250 g ganze, getrocknete, jedoch ungeröstete Erdnüsse
……mit lauwarmem Wasser bedecken, kurz stehen lassen, um allfällige Erdrückstände zu lösen.
……Unter fliessendem Wasser waschen, abtropfen.
……Schoten am spitzen Ende mit Daumen und Zeigefinger leicht zusammendrücken, damit sie ein bisschen aufspringen.

750 ml Wasser
2–3 TL Salz
2 TL Sichuanpfeffer, nur die geöffneten Samenkapseln
5 cm Zimtstange
1–2 Sternanis (ganz oder je 8 einzelne «Zacken»)
2–3 Lorbeerblätter
……samt den Erdnüssen erhitzen. Zugedeckt auf kleinstem Feuer 45–60 Minuten lediglich simmern lassen.
……Vom Feuer nehmen, zugedeckt auskühlen lassen, am besten über Nacht.

SERVIEREN:
……Die ganzen Erdnüsse aus dem Sud heben, in eine Schale füllen.
……Alle bedienen sich selbst, schälen die Kerne aus den Schoten.

c39cc-chili_0 nicht scharf

Tipps:

  • Werden nicht alle Erdnüsse gegessen, sollten die verbleibenden zurück in den Sud gegeben werden, da sie sonst austrocknen. Im Kühlschrank aufbewahren.
  • Ob dies auch mit ganzen, bereits gerösteten Schoten geht, weiss ich leider nicht. Auf jeden Fall müsste bei solchen die Garzeit erheblich verlängert werden!

Inspiration: The Woks of Life
Mit kleinen Änderungen habe ich Zutaten und Mengen auf meine Geschmacksempfindung abgestimmt.

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. baslerdybli sagt:

    Diese Knabberei kannte ich bis dato überhaupt nicht. Sie liest sich jedoch mehr als fein!
    Ich habe meine Einkaufsliste „von/in Thailand“ soeben ergänzt. Bis dato kaufte ich ungeröstete Erdnüsse (nebst Cashew-Kernen) für die von dir aufgeführten, bekannten Gerichte oder ich habe sie in einer Pfanne möglichst mit wenig Fett, Salz und Kräutern selbst geröstet.
    Danke für den wertvollen Tipp!

    Gefällt 1 Person

  2. turbohausfrau sagt:

    Ungeröstete Erdnüsse zu finden, das wird eine Challenge werden. Aber ich probiere es, denn mit diesem Snack kann ich Gerhard sicher schwer beeindrucken.

    Liken

    1. FEL!X sagt:

      … und dich selber auch!
      Ich denke schon, dass es auch mit bereits gerösteten Schoten mit verlängerter Garzeit klappt. Die Kerne sind auch bei den ungerösteten fest, einzig das umschliessende Häutchen ist noch zart (noch nicht rot-braun) und haftet beim Schälen an den Schoten, nicht am Kern.
      Wenn du mir berichtest, kann ich deine Erfahrung einfliessen lassen.

      Liken

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s