ZWIEBEL-BIRNEN-KUCHEN

am

Einen Zwiebel-Käse-Kuchen
– die traditionelle «Schaffuser Bölletünne» – gab es bei uns (in den 1960/70-er Jahren) oft. Und so backe ich ihn auch noch heute.

Manchmal
gelüstet es mich jedoch nach einer fruchtigen Zutat im Kuchen, und dazu bieten sich Birnen geradezu an!

Zwiebel_Birnen_Kuchen_Stueck.jpgZWIEBEL-BIRNEN-KUCHEN

für eine runde Kuchenform von 20 cm ø

Einkaufsliste zum Ausdrucken

Zwiebel_Birnen_Kuchen_MeP.jpggeriebener Hefeteig aus 120 g Mehl
……siehe hier – geht ganz einfach!
……Verpackt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

75 ml Rahm
50 g Taleggio, gewürfelt (oder ein anderer Weichkäse, siehe Tipp)
……zusammen sanft und nur solange erwärmen, bis der Käse schmilzt.
……Zugedeckt beiseitestellen, abkühlen lassen.

1 Ei, verquirlt
Salz, Pfeffer aus der Mühle
……unter die nicht mehr heisse Rahm-Käse-Mischung schwingen, abschmecken.

leichtes Salzwasser
1 Birne, ca. 200 g
……schälen, achteln, entkernen. Die Spalten quer in kleinen, dünnen Scheibchen in das Salzwasser hobeln (ca. 175 g).

200 g gelbe Zwiebeln
1 EL Bratbutter
wenig Salz
……Zwiebeln schälen, halbieren, in Lamellen schneiden.
……In der Butter auf kleinem Feuer langsam dünsten, bis sie glasig werden, aber keine Farbe annehmen, was mindestens 20 Minuten dauert.
……Leicht salzen.

3–4 Zweige Majoran, abgezupfte Blättchen
50 ml Weisswein
……samt den abgetropften Birnenscheibchen beigeben, völlig reduzieren. Abkühlen lassen.

……Den Käse-Rahm beigeben, alles gut mischen.

eine runde Kuchenform von 20 cm ø mit nicht zu niedrigem Rand
……Teig dünn auswallen [geht am besten zwischen 2 Lagen Backpapier!], Kuchenform locker damit belegen. Wird er an den Rändern hochgezogen, zieht er sich beim Backen wieder zusammen. Den überstehenden Teig dem Formenrand entlang bündig wegschneiden oder umschlagen.
……Rand formen: mit zwei Fingern den Teig festhalten, mit dem Rücken eines spitzen Messers [FEL!X: Kochpinzette] Teig zwischen den Fingern nach unten ziehen.
……Belegte Form nochmals kühl stellen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

……Teigboden dicht einstechen. Zwiebel-Birnen-Masse darauf geben, glattstreichen.

……Backofen auf 220 °C (O+U) vorheizen.

Zwiebel_Birnen_Kuchen_ganz……Zwiebel-Birnen-Kuchen im unteren Bereich des Ofens 15 Minuten anbacken, dann Temperatur auf 180 °C zurückstellen und weitere 45 Minuten fertig backen.

c39cc-chili_0 nicht scharf

Tipps:

  • geriebenen Hefeteig muss man nicht gehen lassen. Er kann für pikante oder süsse Wähen / Kuchen verwendet werden. Durch seinen Fettgehalt klebt er nicht in der Form
  • Salzwasser hat die selbe Wirkung wie Zitronenwasser: es lässt helle Früchte oder Gemüse nicht braun werden
  • anstelle von Taleggio passt auch ein Blauschimmelkäse sehr gut

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Houdini sagt:

    Dein geriebener Hefeteig gefällt auch! Ich machte noch nie „Flade“ – unsere „Tünne“ in St.Gallen/Appenzell – mit Hefe. Auch gab ich noch nie Früchte in den Chäs-Böle-Flade. Beides werde ich bald machen. Du gibst oft super Inspirationen! Danke.

    Liken

    1. FEL!X sagt:

      Danke Erich!
      Varianten machen das Leben abwechslungsreich!

      Liken

  2. baslerdybli sagt:

    Ein weiterer Vorsatz für das neue Jahr (den ich bestimmt umsetzen werde) 🙂
    Ich habe noch nie geriebenen Hefeteig gefertigt. Die Füllung mache ich ziemlich genau gleich – für mich jedoch mit Blauschimmelkäse. Dieser Käse eignet sich (für mich) auch für Pizzas.
    Danke für die Idee!

    Gefällt 1 Person

  3. Geriebener Hefeteig? Davon lese ich zum ersten Mal. Er scheint relativ unkompliziert zu sein – also wie geschaffen für mich 😉

    Gefällt 1 Person

  4. This looks so very tasty! The combination of cheese and fruit. is always so good. 🙂

    Gefällt 1 Person

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s