PAK CHOI STIR-FRY

am

Phak gwaang dtung»
heisst dieser milde Senfkohl in Thailand: «Gemüse aus Guangdong», das ist eine südchinesische Provinz, im deutschen Sprachraum besser bekannt als «Kanton-Provinz».

Pak Choi
wächst in unserem Garten eher als kleine, offene Köpfchen, denn geschlossen, wie man das Gemüse vom Markt her kennt, also vielleicht eher Tatsoi?!
Ebenfalls bemerken wir, dass andere (nämlich Fressschädlinge!) diesen «chinesischen Senfkohl» ebenso gerne mögen wie wir. Was daher kommt, weil wir keine Chemie einsetzen.
Also teilen wir ihn mit Raupen und Heuschrecken – wenn diese bitte nur mal einen ganzen Kopf fressen würden und nicht immer nur von allen ein bisschen…

Knackig
soll Pak Choi beim Rührbraten* auf jeden Fall bleiben und auch seine grüne Farbe behalten, sonst verliert er viel von seiner Attraktivität. 
Und dafür gibt es einen – nein: zwei Tricks, die ich im Rezept verrate!

*Kochen im Wok wird «Pfannenbraten» (Fleisch und Fisch) und «Pfannenrühren» (Gemüse) genannt.

PAK CHOI STIR-FRY
SENFKOHL PFANNENGERÜHRT  

nachempfundenes Thai-Gericht  
2 Portionen als Hauptgericht mit Reis
4 Portionen als Gemüsebeilage

1 EL Austernsauce
1 EL Sojasauce
1 TL Sesamöl
2 EL Wasser
1/4 TL Maisstärke

1VORBEREITEN:
alle Zutaten mischen, kurz aufkochen, bis die Sauce leicht eindickt. Zugedeckt beiseitestellen.

250 g Pak Choi

2frisch anschneiden, die einzelnen Blätter voneinander lösen.
Gut waschen und trockenschleudern.

Baby Pak Choi (wie auf dem Bild): Blätter ganz lassen.
Gross gewachsener Pak Choi: weisse Teile in Streifen schneiden, Grün separat beiseitelegen.

1–2 Tomaten
2 Knoblauchzehen
1 daumengrosses Stück Ingwer

Tomaten klein würfeln.
Knoblauch und Ingwer hacken.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

1 EL Reisöl (oder ein anderes Pflanzenöl zum Braten)
wenig Salz
1 Prise Zucker
wenig Wasser

3ZUBEREITEN:
Knoblauch und Ingwer im Öl kurz anziehen (1).
Baby Pak Choi: ganze Blättchen beigeben. Pfannenrühren, bis sie gar, aber noch knackig sind (2).
Gross gewachsener Pak Choi: vorerst nur die weissen Teile beigeben. Pfannenrühren, bis sie gar, aber noch knackig sind. Erst jetzt die grünen Teile dazugeben, mischen, nur noch zusammenfallen lassen.
Trick #1: Während dem Pfannenrühren leicht würzen und mehrmals GANZ WENIG Wasser dazugeben, bis das Gemüse gar ist (3). So bleibt die grüne Farbe erhalten.
Zum Schluss die Tomatenwürfel unterheben, nur noch heiss werden lassen.

4ANRICHTEN:
Gemüse anrichten.
Trick #2: ERST JETZT* die Sauce darüberträufeln: so bleibt Pak Choi noch immer grün!

*würde die Sauce bereits im Wok beigegeben (wie dies beim Pfannenrühren sonst üblich ist), verliert das Gemüse seine schöne grüne Farbe!

Nach Belieben mit Chilifäden bestreuen.

Mit Reis servieren.

nicht scharf

Tipp: mehr als 250 g Pak Choi sollten nicht aufs Mal zubereitet werden: selbst der grösste Wok schafft das nicht, das Gemüse wird sonst gedünstet, nicht gebraten und verliert sowohl seine Farbe, wie auch die knackige Beschaffenheit. Also besser in Portionen arbeiten!

Ein weiteres Rezept:
Pak Choi (als Hälften gedünstet) mit Crevetten

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.