FAKE CHEESE

am

Es ist natürlich
ein Unterfangen, einem Schweizer ein X für ein U vormachen zu wollen – sprich: eine Zubereitung aus Cashewkernen als Käse anzubieten!
Aber neugierig hat es mich schon gemacht, was Veganer unter anderem so als «Käse» verstehen. Ich bin darauf bei meinen Recherchen zur Information über Cashewkerne gestossen.

Nach Fake Caviar
und falschem Lachs kommt hier also ein Fake Cheese: eine Art Käse aus Cashewkernen.
Das Resultat ist lecker (an Käse erinnert mich jedoch bestenfalls die Konsistenz), überrascht mit leichtem Rosmarin-Aroma und knackigen Baumnussstückchen.

Cashew_KaeseCASHEW-«KÄSE» MIT ROSMARIN

vegan
für etwa 250 g «Käse»

AM VORTAG
80 g Cashewkerne
……in reichlich Wasser über Nacht einweichen.

AM ZUBEREITUNGSTAG
20 g Baumnüsse (Walnüsse)
……grob hacken, in einer beschichteten Bratpfanne ohne Fett goldbraun rösten.
……Beiseitestellen.

1,5 TL Olivenöl
2 TL Zitronensaft
150 ml Wasser
3 TL Hefeflocken (siehe Tipp)
4 g AgarAgar-Pulver (= 2 TL à 5 ml)
Salz, Pfeffer
1/2 Knoblauchzehe, gehackt (nach Belieben)
……alles mit den abgetropften Cashewkernen sehr fein pürieren.
……Auf kleinem Feuer unter ständigem Rühren erhitzen.

1 kleiner Zweig Rosmarin, gehackte Nadeln
……samt den Nüssen beigeben, bevor die Masse richtig dick wird.
……In beliebige Formen füllen, einige Stunden kühlstellen (am besten über Nacht!). Ich habe eine Silikonform mit herzförmigen Vertiefungen verwendet.

Tipp: Hefeflocken weisen einen leichten Käsegeschmack auf, kommen daher in der veganen Küche oft als Käseersatz vor. Wer sich nicht vegan ernährt, kann demnach Hefeflocken auch durch Käse ersetzen. Geriebener Parmesan (6 g für obige Zubereitung) eignet sich ganz gut als Ersatz.

Inspiration: «veganen Käse selber machen».
Mit kleinen Änderungen habe ich die Zutaten auf meine Geschmacksempfindung abgestimmt.

Information:
Wie wachsen eigentlich Cashewkerne?

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Servus Felix, vorab vielen Dank für das gelungene Rezept zum Fake Cheese. Die Verwendung von Agar Agar ist eine tolle Idee und neu für mich. Werde Dein Rezept demnächst mit der Familie ausprobieren. Bleib gesund und freue mich auf neue Rezepte von Dir.

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Ja, das war auch neu für mich!
      Agar Agar verwende ich eher selten, z.B. für die «Kaviar»-Perlen. Für Marmelade habe ich es noch nie gebraucht, Konfitüren koche ich mit normalem Zucker ein, Gelierprobe: 104 °C. Werde mich jedoch auf deinen Seiten informieren!

      Liken

  2. veganundklücklich sagt:

    Viele glauben ja immer das kann nicht schmecken aber es tut es, stimmen die Zutaten bzw mag man das alles was verwendet wird dann schmeckt es in den allermeisten Fällen.
    Hier noch ein kleiner Tipp
    https://fullofplants.com/vegan-blue-cheese/
    Der hat wirklich tolle (Käse) hergestellt, inzwischen gibt es auch ein kostenloses Ebook auf seinem Blog.
    Oder auch hier, echt klasse.

    Viele Grüße,
    Jesse-Gabriel

    Liken

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s