BALSAMICO-FEIGEN – UND EIN SANDWICH

Bereits einmal
habe ich einen Beitrag mit «Eine Sünde wert!» betitelt: Tartelettes mit frischen Feigen. Nun kommt definitiv ein zweiter mit dem selben Motto dazu.
Womit? Ebenfalls mit Feigen, diesmal allerdings mit getrockneten!

Getrocknete Feigen
dürfen zuerst in Wasser etwas aufquellen, bevor sie in rotem Balsamico gekocht werden.
Eine veritable Delikatesse!

BALSAMICO-FEIGEN

für 8 Stück

8 getrocknete, eher kleine Feigen (80 g)

1 VORBEREITEN:
Feigen waschen, in einem Pfännchen mit Wasser bedecken.
Erhitzen, 10 Minuten sanft köcheln lassen.
Die Feigen sollten nun aufgequollen sein.
Abgiessen, Feigen im Pfännchen belassen.

70 ml Aceto balsamico rosso
70 ml Wasser
1/2 TL Salz
1/2 TL Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

mischen, über die Feigen giessen, erhitzen.
Nicht ganz zugedeckt auf kleinstem Feuer köcheln lassen, bis die Flüssigkeit sirupartig eindickt. Gegen das Ende dabeibleiben!
Zugedeckt auskühlen lassen.

Die Feigen können bereits am Vortag zubereitet werden!

Balsamico-Feigen passen wunderbar zu Rohschinken und Mozzarella.
Ich habe damit Sandwiches zubereitet.

Tipp: bei Verwendung von frischen Feigen diese gemäss dem Rezept «Feigen-Tartelettes» zubereiten.

FEIGEN-SANDWICHES MIT MOZZARELLA
ROHSCHINKEN UND PFEFFERMINZ-PÜREE

für 2 Sandwiches

Pfefferminz-Püree:
1–2 Hand voll Pfeffer­minz­blättchen (mindestens 25 g!)
1 TL Condimento bianco (Aceto balsamico bianco)
1 Prise Salz, Pfeffer aus der Mühle
knapp 1 EL Olivenöl

2 FÜR DIE SANDWICHES:
alles in einer Kräutermühle möglichst fein pürieren (ca. 40 g).

1 EL Buch­weizen, ganze Körner
1/2 EL Butter

goldgelb rösten.

1 kleines Baguette

vom Baguette diagonal 2 etwa 15 cm lange Scheiben schneiden.
In einer beschichteten Pfanne ohne Fett beidseitig leicht rösten.

2 grosse Scheiben Roh­schinken
1 Kugel Mozzarella di Bufala (Büffel-Mozzarella)
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

3 FERTIGSTELLEN:
• die Baguette-Scheiben mit Rohschinken belegen
• vom Mozzarella 6 dicke Scheiben schneiden, auf den Rohschinken legen
• das Pfefferminz-Püree darüber verteilen  
• die Balsamico-Feigen im entstandenen Sirup wenden, daraufsetzen
• mit den gerösteten Buchweizen-Körnern und etwas Pfeffer bestreuen
• mit 🍴 servieren!

nicht scharf

Tipps:

  • Condimento bianco (Aceto balsamico bianco) im Pfefferminz-Püree bewahrt die leuchtend grüne Farbe der Blättchen.
  • Buchweizen ist kein Getreide, es handelt sich dabei um die stärke- und eiweissreichen Früchte eines Knöterich-Gewächses. Geröstet schmecken die Körner nussig.

6 Kommentare Gib deinen ab

    1. FEL!X sagt:

      Genau das haben wir auch «gesagt»!!!

      Gefällt mir

  1. Nunzi sagt:

    Das hört sich so lecker an 😍 mhhh

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Danke! Genau so haben wir es auch empfunden!

      Gefällt 1 Person

  2. die Idee mit dem in Butter knusprig geröstetem Buchweizen gefällt mir
    (dafür lasse ich dann das Pfefferminzpesto weg 😉

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Gerösteter Buchweizen ist sehr vielseitig einsetzbar!

      Gefällt mir

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..