SANDWICH: BRATEN-«VERWERTUNG»

SANDWICHES | BELEGTE BROTE
Erlaubt ist, worauf man gerade Lust hat, oder was der Kühlschrank eben hergibt!
In meinem kühlen Schrank war ein Stück kalter Braten, den ich ganz dünn aufschnitt. Ausserdem bereitete ich wieder einmal «Aïoli», die provenzalische Knoblauchsauce zu, in meiner Version ohne Ei.

TRAMEZZINI

Tramezzini oder Sandwiches?
Beide haben «etwas dazwischen» (ital.: tramezzo), nämlich zwischen Brotscheiben.
Beim Belag scheiden sich die Geister:
In Sandwiches finden sich meistens ganze Tranchen von Fleisch, Wurst, Tomaten und vielleicht Salatblätter.
Die Füllungen für Tramezzini weisen hingegen eine eher feine Konsistenz auf: etwa wie ein Brotaufstrich.

FAKE SALMON | KAROTTEN-«LACHS»

Südostasien. Bekannt für Fakes: Kopien diverser hochkarätiger Designer-Ware. Weder Uhren noch Schmuck, Kleider oder Accessoires bleiben davon verschont. Weit gestreute Plagiate sind auf den ersten Blick zu erkennen: Designer dieser grossen Marken wie «ƆC», «CD» oder «cK» würden ihre Logos niemals so gross und penetrant auf T-Shirts, Schmuck oder Taschen drucken. Andere Artikel sind verblüffend…

TOMATEN-SANDWICH

Ein Sandwich der anderen Art. Kein Doppel- oder Dreifachdecker, bei denen man (ich!) den Mund nicht weit genug aufkriegt, um abzubeissen. Ganz im Gegenteil: ein offener Tiefdecker. Flach. Von oben betrachtet ziemlich unspektakulär: Tomatenscheiben eben. Ist ja auch ein Tomaten-Sandwich. Darunter tut sich das Besondere. Brot (klar, sonst wär’s ja kein Sandwich!), und ein zarter…

CUBANOS

Cubanos sind gegrillte Sandwiches, welche traditionell aus aufgeschnittenem Schweinsbraten, dünnen Scheiben Schinken, Emmentaler, süsssauer eingelegten Gewürzgurken und gelbem Senf auf – oder besser: in – kubanischem Butterbrot bestehen. So bestückt werden sie gleichzeitig gepresst und erhitzt, schliesslich diagonal halbiert. Das liebe ich besonders an dieser Art Sandwiches: sie sind zwar reichhaltig gefüllt, jedoch nicht so…

PULLED CHICKEN

«Gepullt» (1) wird heutzutage allenthalben. Schweineschulter oder -nacken, Spareribs, oder auch «Beef Brisket» = Rinderbrust werden langsam bei niedrigen Temperaturen gegart, bis das Fleisch so zart und mürbe ist, dass es beinahe zerfällt oder eben leicht zerzupft werden kann. (1) to pull, englisch: ziehen, zupfen. Wer glaubt, «Pulled Pork & Co.» sei eine Erfindung unserer Zeit, irrt…