RÖSTI-TALER

am

Ich wage zu behaupten,
dass die Mehrzahl aller 🇨🇭Schweizer*innen 🇨🇭 keine perfekte Rösti zubereiten können.
Entweder fehlt es an Erfahrung, oder an der richtigen Pfanne (Gusseisen, unbe­schichtet!), oder an der nötigen Zufuhr von ausgelassener Butter (Bratbutter).

Die Rösti brennt an:
Falsche Pfanne, oder die Gusseisenpfanne wurde mit Spülmittel gereinigt (geht gar nicht!).

Falsche Kartoffeln:
sie sollten vorwiegend festkochend denn mehlig sein.

Gelingt einfach nicht:
Zuwenig Geduld: die Unterseite muss genügend Zeit für eine Kruste haben, wird dauernd «nachgeschaut», wird das nichts.

Warum denn nicht einfach
den Backofen einsetzen?! In diesem herrscht konstante Temperatur (sofern der Ofen etwas taugt!). Die Rösti kann auf einem (Kuchen-)Blech als Ganzes gebacken werden, oder man nimmt dazu ein Muffin-Blech für kleine Rösti-Taler!

RÖSTI-TALER
RÖSTI IN DER MUFFIN-FORM

für 6 Stück: 2–3 Portionen als Beilage
für 12 Stück: alle Zutaten verdoppeln!

250 g eher fest kochende Kartoffeln

1 AM VORTAG:
Kartoffeln in der Schale im Dampf sehr knapp weich kochen (je nach Grösse 15–20 Minuten), oder mit der 72-Grad-Methode 30 Minuten vorgaren.
In einem Plastikbeutel in Eiswasser abschrecken, auskühlen lassen.
Über Nacht in den Kühlschrank legen.

15 g Schalotten, fein gehackt
wenig Thymian
Salz, Pfeffer aus der Mühle

2 AM ZUBEREITUNGSTAG:
Kartoffeln schälen, auf der Röstiraffel grob reiben.
Schalotten und Thymian beigeben, würzen, mischen.

20 g Bratbutter
2 TL Butter in Flocken

Bratbutter schmelzen.
6 Mulden eines beschichteten Muffin-Blechs mit etwas der Butter auspinseln.
Restliche Bratbutter mit den vorbereiteten Kartoffeln mischen, geht am besten mit 2 Gabeln.
In den 6 Mulden verteilen, leicht festdrücken.
Butter in Flocken darauf verteilen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

3 BACKEN:
Backofen auf 180 °C (O+U) vorheizen.

Blech in der Ofenmitte einschieben, 45–55 Minuten backen, bis die Kartoffeln eine schöne Farbe annehmen.

nicht scharf

Tipps:

  • wer mag, schneidet 25 g Frühstücksspeck in Brunoise und mischt diese mit den Kartoffeln
  • Kleine Rösti-Taler in der Muffin-Form backen: gesehen bei Magentratzerl

Weitere Rösti-Rezepte
klassische «Bärner Röschti» aus der Pfanne
Rösti aus dem Ofen
Rösti aus rohen Kartoffeln
Rosetten-Rösti (Pommes Anna)

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Susanne sagt:

    Die sind aber fein geworden – und ich muss sie dringend auch mal wieder machen, danke für’s Erinnern :-).
    Schöne, entspannte Feiertage wünsche ich Dir!

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      … und danke dir für die Inspiration!

      Gefällt mir

  2. Tolle Idee und dazu dann Frischkäsecreme und Räucherlachs 😉

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Genau! Die Taler passen zu so Vielem!

      Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      … and very simple to prepare!!!

      Gefällt 1 Person

  3. Die „Vereinfachung“ im Ofen hört sich gut an. Da würde sich sogar ein Österreicher an Rösti ran trauen.😉

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Unbedingt – und: nur zu! 😜

      Gefällt 1 Person

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.