MINIMAIS

16632-maiskoelbchenFür Zwei, die sich mögen.
Aber auch für beliebig viele Personen. Zum Vorbereiten. Kein allzu grosser Aufwand bei maximaler Aromaentfaltung.

Baby-Mais
Diese bis ca. 15 cm langen Kölbchen stammen von einer speziellen Sorte Mais und können als Ganzes gegessen werden. Angeboten werden diese Mini-Maiskölbchen mit bis zur Hälfte weggeschnittenen Hüllblättern. Letztere werden vor dem Zubereiten samt den darunter liegenden Fäden (= Maisgriffel) entfernt, die Kölbchen längs halbiert.

PouletbruestchenMaiskoelbchen.jpgGEFLÜGELBRÜSTCHEN MIT MAISKÖLBCHEN

Spielerei mit asiatischen Zutaten
2 Portionen als Hauptgericht

Einkaufsliste zum Ausdrucken

2 EL Weisswein
1/4 Würfel Geflügelbouillon

……zusammen leicht erwärmen, so dass sich das Bouillon-Konzentrat auflöst.

021c3-marinieren1 EL Limettensaft (Limettenpresse!)
1 EL Senf
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe, in Scheibchen
1 Rispe grüner Pfeffer, abgelöste Körner
3 Zweige Thymian, abgezupfte Blättchen
……dazugeben, mischen, in einen Gefrierbeutel geben.

1 Pouletbrust, ca. 250 g
……diagonal in 5–6 dicke Tranchen schneiden.

6 Baby-Maiskölbchen
……längs halbieren, samt dem Fleisch zur Marinade geben, Beutel möglichst ohne Luft verschliessen (siehe auch «marinieren von Fleisch») und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

Salz, Pfeffer aus der Mühle
……Fleisch und Mais abwechslungsweise nebeneinander in eine Gratin-Form schichten, würzen, Marinade darüber giessen.
……Im Ofen bei 200 °C ca. 20 Minuten backen.
……Mit Reis oder Pasta servieren.

3d073-chili_1 wenig scharf (grüner Pfeffer)

Tipps:

  • anstelle von Maiskölbchen können auch 9 grüne, quer halbierte (Kölbchenlänge!) Spargeln verwendet werden
  • wer viel Sauce mag, erhöht die Flüssigkeitsmenge und würzt nach

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Basler Dybli sagt:

    Eine bestimmt köstliche Kombination mit Pfiff.
    Danke für den Tipp mit den Spargeln, an welche in unseren Breitengraden z.Z. vermutlich besser „ranzukommen“ ist.

    Liken

  2. Anonym sagt:

    Felix, wir haben Minimais auf unserer ersten Südafrika Reise anno 1980 „entdeckt“ und lieben sie immer noch heiss 🙂
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    Liken

  3. Houdini sagt:

    Sehr einfach und vermutlich sehr lecker. Ich koche jetzt wieder etwas öfter, aber immer noch nicht regelmässig, habe immer so viel anderes, und das Haus ist auch noch nicht fertig, jeden Tag fahren wir in die Shops für Einrichtung, Möbel erst am Schauen. Heute bin ich erstmals in den Pool gesprungen und geschwommen, halbvoll mittlerweilen.
    Gruss aus dem Norden, Erich

    Liken

  4. Basler Dybli sagt:

    Wenn ich darin schwimmen würde wäre er bestimmt schon jetzt voll … LOL

    Liken

Schreib doch was! Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Details siehe im Menü DATENSCHUTZ.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s