POETISCHER LORBEER

am

4a2f5-fischbesteck_lorbeerEdel, herb, einzigartig. Verkannter Aussenseiter. Meist zur Nebensache degradiert. Besteckte-Zwiebel-mit-Nelke-Klischee. Genialer Aromaknüller. Unvergleichlicher Bringer von Glückseligkeit. Das Lorbeerblatt. 

Natürlich hat Lorbeer
wie auch immer begnadete Häupter geehrt und bekränzt, aber auch blutige Schwerter reingewaschen. Lorbeeren sind seit jeher ein Symbol des Lobs und der Anerkennung.
Als Gewürz führt das edle Blatt meist ein eher bescheidenes Dasein: mit einer Nelke auf die Zwiebel gesteckt. Dabei hat der geniale Aromaknüller weit mehr zu bieten!

EIN LORBEERBLATT

Es hatte einst ein Lorbeerblatt
sein einsam Dasein gründlich satt
und suchte nach Verwendung.

Im köstlich frischen, grünen Kleid
war’s die Limette gleichfalls leid
und hoffte auf Verbindung.

Sie beide legten sich – wie fein –
gar köstlich in ein Bad aus Wein.
Das war schon fast Verschwendung!

Ein Fisch sah dies und fragt die zwei:
ob es denn wohl gestattet sei,
gleichfalls zu marinieren?

So gab es sich, dass alle drei
im Bad – das war nicht einerlei –
vom andern profitierten!

Es trug sich aber weiter zu,
dass alles zubereitet war im Nu
zum köstlichen Dinieren…

                                                    FEL!X 2003

Tonno_e_alloro_1024TONNO & ALLORO
Thunfisch mit Lorbeer

4 Portionen als Hauptgericht

Einkaufsliste zum Ausdrucken

20 Lorbeerblätter (frisch oder getrocknet)
1 Limette, Saft (Limettenpresse!)
150 ml Weisswein
2 EL Olivenöl
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1 AM VORTAG
4 schöne Lorbeerblätter zum Garnieren beiseite legen, die restlichen Blätter grob zerbrechen, alle Blätter mit den weiteren Zutaten in einem Pfännchen erhitzen. Einmal aufkochen, zugedeckt auskühlen lassen.

4 Tr. frisches Thunfischfilet (Sushi-Qualität) à ca. 125 g, mindestens 3 cm dick

in einen Gefrierbeutel geben, Lorbeerstücke dazwischen legen, kalte Marinade dazugiessen. Beutel möglichst ohne Luft verschliessen, im Kühlschrank über Nacht marinieren.

2 AM ZUBEREITUNGSTAG
Beutel aus dem Kühlschrank nehmen, Küchentemperatur annehmen lassen.
Backofen samt einem Teller auf 80 °C vorheizen.

1 EL Olivenöl
1 EL Butter
Salz

Thunfischtranchen aus der Marinade heben, trocken tupfen. In der Öl-Buttermischung auf gutem Feuer beidseitig je 2–3 Minuten braten, der Fisch soll innen noch rosa sein.
Leicht salzen und im Ofen warm stellen.

Marinade samt den Lorbeerblättern in der benutzten Bratpfanne aufkochen, auf die Hälfte reduzieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In ein Saucenpfännchen passieren.

2 EL Butter, kalt, in Flocken

erst kurz vor dem Servieren unter die nochmals erhitzte Sauce schwenken (aufmontieren). Nicht mehr kochen lassen.

1 Limette, in Scheiben

3 ANRICHTEN:
Thunfisch mit der Sauce anrichten, je eine Limettenscheibe und ein beiseite gelegtes Lorbeerblatt dazulegen.

Mit Reis oder Pasta und einer Gemüsebeilage [FEL!X: confierte Cherrytomaten, mit Knoblauchscheibchen aber ohne Kräuterzugabe] servieren.

nicht scharf

Thunfisch: ich habe Bonito verwendet, ein kleiner Verwandter des Thunfischs. Er ist der kommerziell wichtigste Thunfisch. Seine Bestände sind nicht gefährdet und gelten als relativ stabil.


Dieses Rezept habe ich bereits im August 2015 publiziert.
Am Ersten des Monats erscheint hier jeweils ein Rezept, auf das ich besonders stolz bin, das ich persönlich ausgesprochen lecker finde und wieder einmal in Erinnerung rufen möchte. Sozusagen als entstaubter Klassiker.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. turbohausfrau sagt:

    Du bist ein Dichter! Das ist mir bisher völlig entgangen, dass du so etwas kannst. Meine Hochachtung! Bitte in Zukunft mehr davon.
    Dein Fischi schaut aber auch nicht schlecht aus. Das Rezept klingt nach Tellerabschlecken.

    Gefällt 1 Person

    1. FEL!X sagt:

      Vom Vater geerbt!
      Und ja: diese Zubereitung gehört genau in diese Kategorie!

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu turbohausfrau Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.