LORD SANDWICH LÄSST GRÜSSEN

Manchmal
mag ich in ein üppiges Sandwich beissen. Zum Beispiel in ein Clubsandwich.
Nur: diese hochgestapelten Mehrfach-Decker sind nicht immer einfach zu essen, denn nachdem man alle Spiesschen und Zahnstocher entfernt hat, fallen die kunstvoll aufgetürmten Brote meistens auseinander.

Da nehme ich doch lieber
gleich Messer und Gabel zur Hand, meine Clubsandwich-Version kommt nämlich aus dem Ofen und braucht auch keine Zahnstocher!

CLUBSANDWICH aus dem Ofen

1 Portion

Einkaufsliste zum Ausdrucken

2 Scheiben Mehrkorn-Toastbrot
2 TL Butter

     Brot mit Butter bestreichen, diagonal vierteln (Dreiecke). Mit der Butterseite nach unten ziegelartig in eine Gratinform schichten.

1 EL Weisswein
     Brot beträufeln.

100 g Mozzarella di Bufala (Büffel-Mozzarella)
     hacken, die Hälfte davon dazwischen streuen.

1 Tomate [FEL!X: eine Hand voll Cherrytomaten]
Salz, Pfeffer aus der Mühle
einige Basilikumblätter

     Tomate in 7 dünne [Cherrytomaten in mehrere] Scheiben schneiden, würzen, mit Basilikum belegen. Zwischen die Brotdreiecke stecken.

7 Tr. Schweinsfilet, dünn
Gewürzsalz
wenig Öl zum Braten

     Fleisch würzen, im heissen Öl auf jeder Seite 2 Minuten scharf anbraten.
     Auf die Tomatenscheiben legen. Die Brotscheiben kommen nun in eine eher aufrechte Position.













6 schwarze Oliven, entsteint, geviertelt
     samt dem restlichen Mozzarella darüber verteilen.

1 EL Weisswein
     den Bratsatz auflösen, über allem verteilen, pfeffern.
     Bei 200 °C ca. 15 Minuten überbacken, bis Brot und Käse etwas Farbe angenommen haben.

nicht scharf

Tipp: das ursprüngliche Clubsandwich kommt – wie könnte es anders sein! – aus den US of A und wird mit Hühnerbrust, gebratenem Speck, Kopfsalat und Mayonnaise zubereitet. Viiiel Mayonnaise, damit auch für die dazu servierten Pommes frites noch genügend vorhanden ist. Brrrr…

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Basler Dybli sagt:

    Eine köstliche, bunte und bestimmt auch gesündere Abwechslung zum bisher bekannten/üblichen Clubsandwich. Deine Zutaten erinnern mich an einige Rezepte so zwischen Käseschnitte und Pizza, veredelt mit Fleisch. Ist vorgemerkt 🙂

    Gefällt mir

Schreib doch was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s