SOMMERFRÜCHTE!

Dieses Rezept habe ich bereits am 22.07.2016 mit einer Füllung aus Mango publiziert. Es zählt für mich zu jenen Klassikern, die entstaubt gehören oder die ich einfach wieder mal in Erinnerung rufen möchte! Mein Beitrag zu Julias Event #entstaubteklassiker Eine fruchtige Torte! Sie ist ganz einfach zu backen und lädt ein, herrliche Sommerfrüchte zu verwenden. Es…

SCHOKOLADEN-KUCHEN

Dieser Schokoladenkuchen ist ganz einfach in der Zubereitung, nicht zuletzt, weil das ganze Ei verwendet wird und das Eiweiss deshalb nicht separat geschlagen werden muss. Trotzdem ist es kein gewöhnlicher Kuchen, denn mit seiner ringförmigen Marzipan-Einlage macht er ganz schön was her! SCHOKOLADENKUCHEN MIT MARZIPAN-EINLAGE für einen Metallring oder eine Springform von 16 cm ø  (20…

KASTANIENCREME | BROTAUFSTRICH

Baum des Jahres 2018  ist die Edelkastanie. Ihre «Früchte» – Esskastanien und Maronen – zählen botanisch zu den echten Nüssen, zusammen mit Haselnüssen, Macadamia- und Baumnüssen (Walnüssen)*. Alle anderen, wie Cashewkerne, Erdnüsse, Kokosnüsse, Mandeln, Muskatnüsse, Paranüsse, Pekannüsse, Pinienkerne und Pistazien, sind entweder Steinfrüchte, Samen oder Kerne – aber eigentlich gar keine Nüsse! * Baumnüsse zählten…

MADELEINES

Dies ist mein 500ster Beitrag! Den ersten habe ich im Januar 2013 gepostet – heute sind es genau 500! Und weil 500 eine geniale Zahl ist, kommt hier der 500ste Beitrag selbstverständlich mit 500 = 1 Pfund! Pound Cake ist in Amerika ein reichhaltiger Kuchen, ursprünglich aus je einem Pfund, also 500 g Butter, 500…

MOUSSE AU CHOCOLAT

Man sagt,  Julia Child habe die perfekte Mousse rezeptiert, in «Mastering the Art of French Cooking». Neben Schokolade verwendet sie Butter, Eiweiss anstelle von Rahm, und sie findet, Eischnee sei der beste Rahm-Ersatz. Ich verwende beides: zusammen mit Rahm schmilzt die Schokolade schonend und das Eiweiss macht die Luftigkeit! Die Qualität der Schokolade bestimmt den…

SCHOKOLADEN-PAVÉS

Gibt es runde Pflastersteine?  Diese Frage wäre relevant für nachstehendes Dessert-Gebäck, denn «Pavé» bedeutet Pflasterstein (weil Pavés üblicherweise in Quadrate geschnitten werden). Falls nicht, wäre die Bezeichnung «Rugel» oder «Trömel» für runde Formen eher korrekt, aber diese (schweizerdeutschen!) Bezeichnungen lesen sich in Kombination mit Schokolade alles andere als elegant. Elegant-exquisit ist das Gebäck allemal, also…