MELONEN-PIZZA

Pizza?! Ich stelle fest, dass sich in meinem Blog kein einziges Pizza-Rezept befindet, obwohl bei mir Pizza in vielen Varianten bestimmt zweimal im Monat auf den Tisch kommt. Inzwischen gibt es einige, siehe REZEPTE A–Z unter «Pizza mit…». Für «Low Carb»-Empfehlungen gilt selbstverständlich etwas ganz anderes. Obschon: wenn ich eine Pizza essen mag, esse ich…

CROSTINI «MIT BESTECK»

Sind knusprige,  lecker belegte Brotscheiben nicht etwas Herrliches?! Crostini zählen ja eigentlich zum Fingerfood. Eigentlich, denn wenn der Belag nicht einigermassen streichbar sondern eher stückig ist, gestaltet sich das essen von Hand eher schwierig und wenn bei jedem Bissen etwas vom Brot fällt, ist das für Gäste (wie auch für Gastgeber!) immer ein bisschen peinlich…

EINFACH GENIAL…

…und genial einfach! Einfacher geht es fast nicht mehr. Doch mag die Zubereitung noch so simpel sein, das Aroma ist ganz einfach umwerfend! GEEISTES MELONENSÜPPCHEN 2 Portionen als Vorspeise oder Zwischengericht Einkaufsliste zum Ausdrucken 500 g Melone: Cantaloupe, Charantais oder Cavaillon ……entkernen, schälen (= ca. 300 g), würfeln. Dabei 4 schöne Würfel von etwa 2 cm beiseite…

FRISCH VS. GETROCKNET

Spannend! Nicht wenige Kräuter und Gewürze entfalten ihre gewünschte Eigenschaft erst nachdem sie fermentiert wurden (Schwarztee, Vanille, Zimt), einige verändern ihren Geschmack durch trocknen (Dill), verlieren ihn sogar grösstenteils (Zitronengras, Limettenblätter), wieder andere intensivieren ihr Aroma gar durch den Trocknungsprozess. Zu letzteren zähle ich Estragon. Immer wieder begegnet mir zwar die Aussage, dass man Estragon…

ABSOLUT NEU…

… ist die Idee natürlich nicht – aber ein Hingucker allemal! Apéro-Häppchen müssen bei mir möglichst einige Stunden vor dem Servieren vorbereitet werden können. Mindestens Teile davon, die dann (selbst mit etwas Nervosität) nur noch mit ein paar wenigen Handgriffen und vor allem ganz einfach fertig gestellt werden können. Caprese = Tomaten-Mozzarella-Basilikum ist eine stets…

SORBET: MELONE

Aromatisch-spritzig, zartschmelzend, fast könnte man das Sorbet cremig nennen.
Direkt aus dem Tiefkühler (-18 – -24 °C) sofort formbar.