LIME CHICKEN #4

Hier kommt eine weitere Variante für ein Limetten-Hähnchen, diesmal auf griechische Art zubereitet. Entweder «sous-vide», oder natürlich auch konventionell, siehe Tipp. Mit der «Sous-vide»-Methode wird das Fleisch einfach aromatischer und bleibt mit Sicherheit saftiger. LIMETTEN-HÄHNCHEN #4: GRIECHISCH und confierte Tomaten mit Feta 2 Portionen als Hauptgericht  Einkaufsliste zum Ausdrucken EINIGE STUNDEN IM VORAUS ODER AM VORTAG…

TOMATEN-SANDWICH

Ein Sandwich der anderen Art. Kein Doppel- oder Dreifachdecker, bei denen man (ich!) den Mund nicht weit genug aufkriegt, um abzubeissen. Ganz im Gegenteil: ein offener Tiefdecker. Flach. Von oben betrachtet ziemlich unspektakulär: Tomatenscheiben eben. Ist ja auch ein Tomaten-Sandwich. Darunter tut sich das Besondere. Brot (klar, sonst wär’s ja kein Sandwich!), und ein zarter…

RUNDSCHAU JULI

Was mir hier in Thailand im Juli so alles begegnete.  DAS KÖSTLICHSTE IM JULI Blanquette de poule Ein Ragoût vom Huhn ist bei mir immer dann angesagt, wenn ich wieder Geflügel­bouillon oder hellen -Fond für den Vorrat zubereite. Das Gericht soll eher «suppig» mit recht viel Sauce daherkommen, am köstlichsten ist es nämlich, wenn es…

KIRSCHEN-KONFITÜRE

Kirschen wachsen hier zwar nicht in Nachbars Garten, aber wenn ich mal welche sehe, muss ich einfach zugreifen. Konfitüre von Kirschen liebe ich über alles. Heute habe ich als zusätzliches Aroma mal Lorbeer verwendet. Als Gewürz führt das edle Blatt meist ein eher bescheidenes Dasein, dabei hat der geniale Aromaknüller weit mehr zu bieten! Hier…

KOTELETTS TÜRKISCH GESCHMORT

Lammfleisch – so ich hier überhaupt welches bekomme – bereite ich sehr gerne zu. Ob als Schulter, Keule, dünne Filets oder als Koteletts. Eben konnte ich Shortloins erwerben: diese liegen beim Lamm hinter den Racks. Nicht mit den sonst üblichen, lang abstehenden Rippenknochen, sondern eher wie kleine T-Bone Steaks. Diese habe ich heute auf türkische Art…

CREVETTEN «TONNATO»

Jedes Jahr gibt es bei mir gegen Ende Juli «Vitello tonnato». Eigentlich, denn für einmal «tonniere» ich nicht Kalbfleisch, sondern Garnelen! Wenn ich ganze Crevetten kaufe – und das ist in der Regel der Fall – juckt es mich stets in den Fingern, aus Köpfen und Schalen rasch einen kurzen Fond zu kochen. Dieser ist…