GEMÜSEFARN

«Diplazium esculentum Sw.» so der botanische Name, ist eine essbare Farnart, auch als Gemüsefarn bekannt. Er ist in feuchten Niederungen Asiens und Ozeaniens heimisch, und wird bundweise als Gemüse gehandelt. Verwendet werden die jungen, fast noch eingerollten Triebe. ผักกูด «Phak guut» heisst der Gemüsefarn in Thailand. Er wird entweder rührgebraten oder als Salat zubereitet. In…

HÄHNCHEN & KOKOSNUSS

Bei «SAVEUR» einem kulinarischen Magazin aus den USA, habe ich den Newsletter abonniert, welcher bereits publizierte Rezepte vermittelt. «Ayam Jeruk» Grilled Chicken and Toasted Coconut Salad Als ich den Titel las, lief mir gleich das Wasser im Mund zusammen! Die indonesische Küche ist trotz der komplexen Mischung von Gewürzen und aromatischen Wurzeln eigentlich erstaunlich einfach….

PAK CHOI

«Phak gwaang dtung» heisst dieser milde Kohl in Thailand: «Gemüse aus Guangdong», das ist eine südchinesische Provinz, im deutschen Sprachraum besser bekannt als «Kanton-Provinz». Pak Choi Pok Choi, Bok Choy, Senfkohl oder Blätterkohl ist eine der etwa 40 Arten, die in der Gattung «Kohl» bekannt sind. Er wird natürlich nicht aus China importiert, sondern gedeiht…

SA-MUN-PHRAI

Sa-mun-phrai bedeutet auf Thai «mit Heilpflanzen» oder «mit Kräutern», wobei damit auch Wurzeln gemeint sind. Im nachstehenden Rezept für einen ganz wunderbaren Thonsalat sind denn auch verschiedene Heil- und Genusspflanzen enthalten, mehr Informationen darüber habe ich unten auf dieser Seite aufgeführt. Die Schärfe der Chilischoten mit dem Prickeln von drei verschiedenen Wurzeln der Ingwerfamilie ergibt…

YAM

thailändisch = etwas Geschnittenes mischen, vermengen. «Yam» ist der Oberbegriff für jeden Thai-Salat und weitere Gerichte, die eine säuerliche Komponente enthalten. Thais lieben Salate! Kaum ein Gemüse oder eine Frucht, die nicht in einem erfrischenden Salätchen mitspielen darf. Wer bereits meinen grünen Mangosalat, das Lime Chicken oder den Bananensalat zubereitet hat, kann eigentlich jeden beliebigen…

AUBERGINEN …

Auberginen gibt es in Thailand in einer grossen Vielfalt: lang und relativ dünn wie eine Salatgurke in schwarz-violett und hellgrün «ma-khüüa-yao»; klein und dünn wie etwa ein dicker Finger und ebenfalls violett; dann die lediglich erbsengrossen grünen «ma-khüüa-phuang» und schliesslich eigross «ma-khüüa-prau» in weiss, weiss-violett oder weiss-grün gestreift. Letztere werden in Spalten geschnitten einem grünen…