茄子 QIÉZI | AUBERGINEN CHINESISCH

Auberginen  gibt es in Thailand in einer grossen Vielfalt: lang und relativ dünn wie eine Salatgurke in violett und hellgrün «ma-khüüa-yao»; klein und dünn wie etwa ein dicker Daumen und ebenfalls violett; dann die lediglich erbsengrossen grünen «ma-khüüa-phuang» und schliesslich eigross «ma-khüüa-prau» in weiss, weiss-violett oder weiss-grün gestreift. Jede Sorte hat ihre Verwendungszwecke, werden entweder…

KLARSICHTHÜLLE

Zellophan ist eine der ältesten und bis in die 1950er-Jahre praktisch die einzige Verpackungsfolie. Typisch ist der Knistereffekt und positiv die Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen. Dieser Packstoff eignet sich nicht nur, um Lebensmittel zu verpacken und aufzubewahren, sondern auch für eine spezielle Garmethode: dazu werden rohe, marinierte Zutaten in Zellophan verpackt und schwimmend gebacken. Im…

GRÜNER SALAT

Hier darf alles Grüne mitmachen, ausser Blattsalat! Und als Farbtupfer sind auch ein paar Tomaten zugelassen. Dies alles harmoniert besonders gut mit einem erfrischenden Dressing mit Granatapfelsirup – vorausgesetzt, der Sirup wurde selbst hergestellt! Der Unterschied zu gekauftem Grenadine ist verblüffend. Granatapfelkerne braucht es dazu keine. Die sind zwar nett anzusehen und wer möchte, kann…

CHANT D’ARÔMES

Mit Superlativen dieser Art, auch mit «das beste XY aller Zeiten» oder dem «unvergleichlichen XY» bin ich sehr zurückhaltend. Es läuft einem doch stets etwas noch besseres über den Weg oder kann mit etwas noch Exquisiterem verglichen werden Diese Zubereitung entlockte mir aber nun doch ein «WOW» und auch noch ein zweites! Das erste bei…

CAPPERI …

… al sale marino Oh, ich müsste wohl wieder einmal zu den liparischen Inseln reisen, um meinen Vorrat an Kapern in Meersalz zu ergänzen! «Capparis spinosa» so der botanische Name dieser buschigen Pflanze, gedeiht im sonnig-heissen Klima vieler Mittelmeerländer. Ihre Blütenknospen werden kurz vor dem Aufblühen gepflückt und zu Kapern verarbeitet. Die zarten kleinen Knospen…

SPRING-IN-DEN-MUND …

… oder Saltimbocca wie die italienische Bezeichnung lautet. Ja, so lecker soll das Fleisch – mit Rohschinken und Salbei belegt – zubereitet sein, dass es fast von selbst in den Mund springt! Beim Braten finde ich es allerdings bemühend, wenn sich die Tranche Rohschinken beim Wenden unkooperativ anstellt und sich immer vom Fleisch löst. Klar,…