CHICORÉE MIT FISCH UND PILZEN

Bereits die alten Römer wussten Bittergemüse zu schätzen, sie assen Zichorienarten, wahrscheinlich als Puntarelle oder Catalogna. Unter der Bezeichnung «Intuba» (bot. Cichorium intybus) sind jedenfalls Rezepte überliefert. Die Entstehungsgeschichte des heutigen, weissen Chicorées könnte diese sein: 1846 zog Monsieur Bresier, der Chefgartenbauer am Botanischen Garten in Brüssel, die möglicherweise ersten Chicorées. Nachdem er die Wurzeln des Cichorium…

SÜSSKARTOFFELN MIT KRÄUTER-FRISCHKÄSE

Süsskartoffeln –  mit der botanischen Bezeichnung «Ipomoea batatas», auch «Bataten» genannt – sind in Asien ein weitverbreitetes, wichtiges Nahrungsmittel. In Thailand heissen Knollen dieser Art ganz einfach «man», Süsskartoffeln sind «man thät». Die Schale von Süsskartoffeln kann hell, kupferfarben bis dunkelrot sein. Das meist orangefarbene Fleisch ist vielseitig verwendbar. In der Schale gegart, wird es sehr…

SENFBUTTER MIT ESTRAGON

Die Bezeichnung Senf leitet sich aus dem lateinischen «sinapis» ab. Das französische «moutarde», bzw. das englische «mustard» wie auch das süddeutsche «Mostrich» gehen auf das lateinische «vinum mustum» zurück: die Römer verwendeten Most oder eben «jungen Wein» zur Senfherstellung. Ganze Senfkörner  schmecken leicht nussartig, sind aber – wie auch das Pulver – noch nicht scharf….

LAMMFILETS …

… sind etwa 20 cm lang und messen am dickeren Teil lediglich 3 cm, das Ende läuft spitz zu. Also nicht zu verwechseln mit einem Lamm-Nierstück (Lamm-Lachs), welches durchgehend mindestens 5 cm dick ist. Leicht zu verstehen, dass mit Röstaromen bei diesem zarten Fleischstück wenig herauszuholen ist, denn die dünnen Filets sind sekundenschnell gebraten. Deshalb…

CROSTINI «MIT BESTECK»

Sind knusprige,  lecker belegte Brotscheiben nicht etwas Herrliches?! Crostini zählen ja eigentlich zum Fingerfood. Eigentlich, denn wenn der Belag nicht einigermassen streichbar sondern eher stückig ist, gestaltet sich das essen von Hand eher schwierig und wenn bei jedem Bissen etwas vom Brot fällt, ist das für Gäste (wie auch für Gastgeber!) immer ein bisschen peinlich…

DAS KNOBLAUCHHUHN

Ein Post auf der Seite  von vier chinesischen Bloggern aus USA hat mich an ein klassisches Rezept erinnert, das ich schon vor langer Zeit vergessen und deshalb nicht mehr zubereitet habe: Knoblauchhuhn mit Estragon. Es handelt sich  eigentlich um eine klassische Zubereitung aus der französischen Küche, welche eine der Bloggerinnen leicht asiatisch interpretiert hat. Meine…