GENERAL TSO

Zuǒ Zōngtáng wird das Hähnchengericht «General Tso’s Chicken» zugeschrieben.
Ich habe es mit Blumenkohl anstelle von Huhn zubereitet!

HUHN IN SOJASAUCE

Hähnchenschenkel mit Sojasauce, Honig, Ingwer und Zimt, goldbraun gebacken und geschmort.
Ein asiatisch inspiriertes Gericht, das in einem Dreiviertelstündchen auf dem Tisch steht!

FLEISCHRÖLLCHEN

Dünne Fleischscheiben, die mit einer Füllung eingerollt werden, sind seit alters her bekannt.
Hier habe ich ein Schweinsnierstück sehr dünn aufgeschnitten, mariniert und lediglich mit kleinen Shimeji-Pilzen gefüllt.
Diese Zubereitung eignet sich auch für die Verwertung von übriggebliebenen, dünnen Fleischscheiben von einem Fondue Chinoise.

KÜRBIS-TARTE

Für die zartschmelzende Füllung dieser Tarte habe ich Kürbis im Ofen gegart und Kokosmilch mit Ingwer und Pandanus-Blättern aromatisiert. Wer keine Blätter bekommt, kann – neben Ingwer – auch eine Zimtstange verwenden.

FILETWÜRFEL «SPANISCH»

Ein Filet vom Schwein, gross gewürfelt und grosszügig «spanisch» gewürzt, scharf angebraten, mit einer Zitronen-Honig-Vinaigrette – jaaaa wirklich! – gemischt.
Diese Kombination hat mich sofort angesprungen! Sowas von lecker!

RÖMERKÜCHE: MULSUM

Eine Zubereitung aus der Küche der alten Römer:
Weisswein wird mit verschiedenen Gewürzen versetzt, hier als eine Art Konzentrat – ähnlich dem berühmten, süsslichen weissen Wermut aus Italien! Die Zubereitung überrascht mit einem aussergewöhnlichen Aroma!
Zum Servieren mit Mineralwasser oder Prosecco aufspritzen.
Ein Cocktail als Apéro der anderen Art!