COQ AU RIESLING

Für «Coq au vin» gibt es verschiedene Möglichkeiten der Zubereitung: mit Rotwein und Tomaten, mit Apfelwein und Äpfeln, oder auch mit einem spritzigen Weisswein und Pilzen wie hier!

HÄHNCHEN AM SPIESS

Hier geht es um ein Brathähnchen am Spiess. Es sollte also ein Backofen mit Drehspiess vorhanden sein, oder aber ein entsprechender Grill!
Sorry für alle, welche eine solche Funktion nicht haben.
Ein Brathähnchen aus dem Römertopf oder konventionell im Ofen gebacken, ist zweifellos ebenfalls delikat.
Nur: auf dem Drehspiess wird es einfach noch leckerer.

HÄHNCHEN-KARTOFFEL-PFANNE

All-in-one-Gerichte können mich stets begeistern. Beim Kochen scheue ich zwar eigentlich keinen Aufwand, aber wenn es einfach geht, bin ich auch gerne dabei!
Vor allem ist diese Zubereitung praktisch und schnell (abgesehen von der Zeit im Ofen): es braucht dafür lediglich eine Bratpfanne mit Deckel und eine Schüssel.

STEAKS MIT CHIPS-PANADE

Ab und zu ein Steak: gerne vom Grill, aber auch mal paniert und das mache ich dann in der Heissluft-Fritteuse.
Die Panade aus Kartoffel-Chips ist sicher nicht neu, aber immer wieder lecker. Zu den Chips gebe ich etwas Parmesan und statt in Mehl und Ei baden die Steaks in Joghurt.

HÄHNCHENBRUST MIT SENF-ORANGEN-SAUCE

Hähnchenbrüstchen so zu braten, dass sie saftig bleiben, ist für Viele eine Herausforderung, vielleicht deshalb, weil die Routine fehlt.
Nun habe ich die Hähnchenbrust im Ofen gebacken, jedoch unter einem Stück Backpapier. So trocknet das Fleisch nicht aus!
Dazu eine Senf-Orangen-Sauce – ebenfalls auf eine etwas andere Art zubereitet!

SPARERIBS «SOUS-VIDE»

Bislang bereitete ich Spareribs stets im Ofen zu. Als ganze Schweinerippchen-«Leiter» in der Folie, oder asiatisch. Nun wollte ich mal den Unterschied mittels #sous-vide-Zubereitung sehen und habe dazu die Rippchen lediglich mit einer Gewürzmischung vakuumiert und für 24 Stunden in das gut 60 Grad heisse Wasserbad gelegt. Der Test fiel folgendermassen aus: 24 Stunden erscheinen mir…