WEIHNACHTS-BÄCKEREI

……Die Weihnachtsbäckerei beginnt ……mit etwas Anis und auch Zimt. ……Selbst Safran darf es gerne sein, ……denn der macht Guetzli gelb und fein. ……Im Ofen backen süsse Plätzchen, ……drauf freuen sich schon meine Schätzchen! Gibt es eine schönere Zeit, um seine Lieben zu verwöhnen – und sich selbst natürlich auch?! Eigentlich gehöre ich ja zu den…

JAHRESENDE 2017

Backe, backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen. Wer will guten Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen, Eier und Schmalz, Zucker und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gehl! «Backe, backe Kuchen!» Die Urform dieses Reims mit dem Aufzählen der Zutaten findet sich bereits um 1450 im Kochbuch von «Maister Hannsen des von…

SCHWEINESCHMALZ…

… französisch etwas eleganter als «saindoux» bezeichnet. Es handelt sich um das sanft ausgelassene Fett von frischem Schweinebauch. Im Handel erhältlich oder aber selber auslassen! Nicht zu verwechseln mit Griebenschmalz, welches aus gebratenem Schweinespeck entsteht und noch Reste der ausgebratenen Speckteile enthält. Frischer Bauchspeck vom Schwein wird in Thailand sehr gerne verwendet und ist dementsprechend…

ADVENTSZEIT BEI 30 GRAD

Etwas anders ist es schon, die Weihnachtszeit in den Tropen zu verbringen. Im Radio erzählt die Adventsmusik von Schnee und Pferdeschlitten (wer besitzt denn überhaupt einen?!), derweil hier das Thermometer bei der 30-Grad-Marke festsitzt. Also nichts mit Schnee und langen Nächten, warmen Stuben und Glühwein. Tropische Weihnachten in Khao Lak Da muss man eben etwas…

MADELEINES

Dies ist mein 500ster Beitrag! Den ersten habe ich im Januar 2013 gepostet – heute sind es genau 500! Und weil 500 eine geniale Zahl ist, kommt hier der 500ste Beitrag selbstverständlich mit 500 = 1 Pfund! Pound Cake ist in Amerika ein reichhaltiger Kuchen, ursprünglich aus je einem Pfund, also 500 g Butter, 500…

SCHWARZPULVER…

… oder besser gesagt: schwarzes Pulver!   Das Schwarzpulver ist mir kürzlich im Fachhandel bei den Backzutaten begegnet: Aktivkohle aus 5-jährigem Bambus aus Japan, bei Temperaturen um 1’200 °C gebrannt. Besonders aktiv, besonders wertvoll. Aus der Apotheke kenne ich «Carbo adsorbens», so die pharmazeutische Bezeichnung, sehr wohl. Dank der immens grossen Oberfläche dieser feinsten Kohle-Partikelchen…