ANANAS-CURRY

Diese Zubereitung ist weder indisch noch ceylonesisch und stammt auch nicht aus Thailands Küchen – es ist ganz einfach wieder eine Spielerei mit Gewürzen. Eine fruchtige und sehr aromatische Spielerei! Mitspielen dürfen Ananas, Vanille, Nelken, Zimt und Kurkuma, aber auch Chilis, Schalotten und Ingwer. Mit etwas Kokosmilch gegart und schliesslich püriert, entsteht vorerst eine cremig-aromatische…

GEMÜSEFARN

«Diplazium esculentum Sw.» so der botanische Name, ist eine essbare Farnart, auch als Gemüsefarn bekannt. Er ist in feuchten Niederungen Asiens und Ozeaniens heimisch, und wird bundweise als Gemüse gehandelt. Verwendet werden die jungen, fast noch eingerollten Triebe. ผักกูด «Phak guut» heisst der Gemüsefarn in Thailand. Er wird entweder rührgebraten oder als Salat zubereitet. In…

KARELA THORAN

Karela ist in Indien die Bezeichnung für Bittergurke, auch Bittermelone oder Bittergourd genannt. Nicht zu verwechseln mit Schwammkürbis (Luffa), der ähnlich jedoch grösser aussieht und in Asien ebenfalls als Gemüse genutzt wird. Bittergurken gibt es in vielen Sorten, die sich in Wuchsform, Reifezeit und Fruchtmerkmalen wie Grösse, Form, Farbe und Oberfläche unterscheiden. In Asiens Küchen…

PESTO ROSSO

Zugegeben, von selbst wäre ich wohl kaum darauf gekommen: Avocados ÜBERBACKEN! Hä?, überbacken?, so richtig gratiniert? Ja!, das schmeckt richtig toll! Foodblogs lesen erweitert bekanntlich den kulinarischen Horizont! Auf einem Blog, das ich ab und zu lese, habe ich diese Avocados entdeckt: mit Pesto rosso und Mozzarella überbacken. Pesto rosso, auch als Pesto alla siciliana…

ATTRAKTIV VERPACKT

Päckchen  sind doch stets für eine Überraschung gut! Hier ein Stück Thunfisch mit asiatischem Pesto und einem Kräutlein unter halbtransparenter Hülle: verpackt in Reispapier. Einmal mehr: wirklich alles zum Vorbereiten, der Pesto bereits am Vortag, die Päckchen ein paar Stunden im Voraus. Wenn alles wie beschrieben vorbereitet wurde, dauert es tatsächlich nur etwa fünf Minuten bis…

BUNNY CHOW

Der Ausdruck  «Bunny Chow» bedeutet wörtlich Hasenfutter, aber «bun» ist natürlich auch die Bezeichnung für ein Brötchen, und genau in einem solchen, ausgehöhlten, kann ein Curry – beispielsweise ein «Chicken Korma» – serviert werden. Wer je in Südafrika gereist ist, wird diesem Gericht bestimmt einmal begegnet sein. «Chicken Korma» ist eigentlich ein indisches Hähnchen-Curry aus…