SPAGHETTI #2 …

… zählen zu den wenigen Pasta-Sorten, die ich nicht selber herstelle. So wunderbar selbst gemachte Tagliatelle, Pappardelle oder feine Nudeln sind, bei Spaghetti ist es die industrielle Verarbeitungsmethode, mit der eine entsprechende Textur erreicht wird um sie wirklich «al dente» – mit Biss – kochen zu können. Ich mag Spaghettiauf viele Arten, am liebsten jedoch…

PASTAPASTA! #2

Über Pasta selber machenhabe ich ja bereits in PASTAPASTA! berichtet. Wen ich begeistern konntePasta selber zu machen, ist bestimmt auch mit dabei, eine eher unkonventionelle, jedoch überaus dekorative Variante zu versuchen: PAPPARDELLE MIT «INNENLEBEN»      Vorbereiteten Pasta-Teig mit der Pasta-Walze bis Stufe 6 auswallen. Die eine Seite davon leicht bemehlen, die Hälfte der anderen Seite…

SO EIN KABIS! #2

Kabis, Weisskohl, «Chööhl» Ich sehe sie deutlich vor mir:die flache Schüssel, in der meine Mutter «Süpfleisch mit Chööhl» servierte!Ob sie das Siedfleisch (Tafelspitz) bereits am Vortag zubereitet hat, daran kann ich mich beim besten Willen nicht mehr erinnern. Erinnern kann ich michdass mir meine Mutter dieses Rezept einst per Telefon mitgeteilt hat. Es war während…

PLAIN IN PIGNA

… könnte locker mit«prall im Ofen» aus dem Rhätoromanischen übersetzt werden.«Ofenrösti» heisst das Kartoffelgericht aus dem Bündnerland (der Schweizer Kanton Graubünden). Auf jeden Fall handelt es sich um eine knusprige Konkurrenz zur Berner Rösti. Heute stürmt es hierwie bereits seit einigen Tagen. Heftiger Wind bei blauem Himmel. Ungewohnt. Gewöhnungsbedürftig auch, dass das Thermometer nicht unter…

KÖNIGIN DER TROPENFRÜCHTE

Blütenstand einer Ananas: daraus entsteht die Frucht Wahrscheinlich war es Kolumbus,der auf seiner zweiten (?) Karibikreise 1496 als erster Europäer eine Ananas geniessen konnte. Mit ihrem köstlichen, süss-säuerlichen Aroma wird Ananas zu Recht auch als «Königin der Tropenfrüchte» genannt. In meinem Gartenblühen Ananas regelmässig. Die Fruchtbildung dauert nach dem Blütenstand etwa dreieinhalb Monate.Aus dem abgeschnittenen,…

BLOSS BEILAGE?

Oh Nein!Eine Beilage kann entscheidender Ausgleich sein, eine Mahlzeit harmonisch bereichern. Rotkrautzählt zu meinen kulinarischen Kindheitserinnerungen: Blaukraut gab es stets zu Fleischvögeln (Rindsrouladen), zu einem Gulasch und selbstverständlich zur Weihnachtsgans!Meine Grossmutter kochte es jeweils auf dem kleinen Holzofen, der neben dem damals hochmodernen Therma-Kochherd noch immer in ihrer Küche stand. [Originalton meiner Grossmutter: «Auf dem…